In Siirt wird die Selbstverwaltung ausgerufen

Lesezeit
kürzer als
1 Minute
Gelesen zu

In Siirt wird die Selbstverwaltung ausgerufen

November 02, 2015 - 20:16
Kategorie:

Im Südosten des Landes hat der "Demokratische Volksrat" trotz des gestrigen negativen Wahlausgangs für die HDP die Selbstverwaltung ausgerufen. Somit wird nach eigenen Angaben der Rechtsstaat defacto nicht anerkannt. 

Mit 57,2 Prozent (AKP 37,2 Prozent) hat die prokurdische Partei HDP im Vergleich zum 7. Juni 2015, 7,5 Prozent verloren, während die AKP um 8,5 Prozent zulegen konnte. Trotzdem hat der "Demokratische Volksrat" wie schon in Silopi, Cizre, Nusaybin, Sirnak oder Silvan die Selbstverwaltung ausgerufen, ohne dabei die negative Stimmungslage gegenüber der HDP und dessen Wahlausgang in den besagten Städten und Gemeinden in Erwägung zu ziehen. In der Mitteilung heißt es, dass der Volksrat die Selbstverwaltung ausrufe, da die kurdische Gemeinschaft mit mehr als 80 Prozent Stimmen in der Region, immer noch nicht erhöhrt werde. Daher rufe man die Selbstverwaltung aus, so der Volksrat in einer Erklärung gegenüber der DIHA. Der Volksrat gilt als eine Unterorganisation der Koma Civakên Kurdistan (KCK), einer der Mitgliedsorganisationen der Terrororganisation PKK.

Werbeanzeige