"Was ist Was" für Deutsche Patrioten: Schweinefleisch und Muslime

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

"Was ist Was" für Deutsche Patrioten: Schweinefleisch und Muslime

April 01, 2016 - 23:51
Kategorie:
0 Kommentare

Offenbar durch die Eiskübelherausforderung angeregt, haben "Patrioten" in Deutschland eine neue Aktion gestartet. Bei der Halal-Challenge geht es darum, verpackte Schweinefleischprodukte in Kühlregale umzulegen, in denen Halal-zertifizierte Fleischprodukte angeboten werden. Muslime sollen aus Lebensmittelmärkten verjagt werden, Supermärkte angehalten werden, keine Halal-Produkte mehr anzubieten. 

Bonn/TP - Man will euch ja nicht den Spaß verderben, in Supermärkten mit gesenktem Haupt und verstecker Kamera durch die Gänge zu schleichen, um in einem Bruchteil einer Sekunde ein Schweinefleisch-Produkt über ein Halal-zertifiziertes Fleischprodukt zu legen oder gar den eigenen Kühlschrank zu plündern, um dann diese Schweinerei beim erst besten Türkenladen in die Gefriertruhe zu schütten. Wohlgemerkt immer in der Gefahr, von dem Ladenbesitzer dabei erwischt zu werden.

Aber die Teilnehmer sollten berücksichtigen, dass es keinen Muslimen so sehr juckt, dass er sich vom Anblick einer Schweinerei angeekelt abwendet und den nächsten Not-Ausgang aufsucht. Ihr habt wohl noch nicht gemerkt, dass die Moscheen, vor denen Schweinsköpfe oder ganze Schweinshälften abgelegt wurden, weder neu eingeweiht oder anderweitig religiös motiviert groß gereinigt wurden. Es ist auch kein Fall bekannt, dass so eine Stätte gemieden wurde oder gar die Moschee abgerissen werden musste.

Es ist nicht so, dass Muslime Schweinefleisch wie die Pest meiden oder beim Anblick tot umfallen, wie Vampire im Sonnenschein. Muslime haben auch nichts gegen Schweine - sie haben auch in muslimischen Ländern ein Existenzrecht, zumindest als Wildschweine. Muslime, so banal es sich auch anhört, essen sie nur nicht. Falls es mal ausversehen passieren sollte, dass ein Muslim Schweinefleisch gegessen hat, bekommt er auch nicht die Krätze davon oder fällt tot um und landet in der Hölle. Ein Muslime wird auch kein Harakiri begehen, wenn er Schweinefleisch gegessen hat. Er murmelt nur vor sich hin und alles ist wieder in Ordnung. Das ist auch laut Fatwa so im Islam völlig in Ordnung. Da würde sogar der Prophet Mohammed mit den Schultern zucken und zu seinem Tagesgeschäft übergehen. Allah kümmerts sowieso nicht, was ihr da so für Spielchen treibt.

Aber lasst euch wie gesagt nicht den Spaß verderben und von eurem Vorhaben stören. Schleicht weiterhin durch die Gänge, mit gesenktem Haupt und der Angst der euch begleiten wird, jeden Augenblick erwischt zu werden und höchstens ein Hausverbot zu kassieren. Da wo euch versichert wurde, juristisch nicht belangt zu werden, fängt das Hausrecht an und kann mit einem Hausverbot enden. Also geht weiterhin mit Lebensmitteln spielen...

Werbeanzeige