Istanbul: PKK-Sympathisanten brennen erneut Autos nieder

Lesezeit
kürzer als
1 Minute
Gelesen zu

Istanbul: PKK-Sympathisanten brennen erneut Autos nieder

Januar 02, 2016 - 01:44
Kategorie:
0 Kommentare

Erneut sind am späten Nachmittag im europäischen Teil Istanbuls Fahrzeuge in Flammen aufgegangen. In letzter Sekunde konnten Passanten ein Unglück verhindern.

In letzter Sekunde retteten beherzte Einwohner des Istanbuler Stadtteils Okmeydani eine Frau und dessen 4 Jahre alten Jungen, die in einem der 5 geparkten PKW´s auf die Rückkehr des Ehemannes wartete, vor dem Feuertod. Laut Polizei hatten Nachbarn bemerkt, wie mehrere maskierte Männer die Fahrzeuge nacheinander in Brand steckten und sich vom Tatort entfernten.

Augenzeugen berichten, das 5 vermummte Personen das Feuer gelegt hätten. Nur durch ein beherztes Eingreifen von Passanten konnte die junge Frau und dessen 4-jähriger Sohn aus einem der in Flammen stehenden Fahrzeuge gerettet werden. Die in Brand gesetzten PKW´s konnten laut Augenzeugen bis zur Ankunft der Polizei schnell gelöscht werden. Die junge Frau und der Junge kamen mit dem Schrecken davon und wurden ambulant behandelt.

In jüngster Zeit werden mutwillig parkende Fahrzeuge in Brand gesteckt. Erst vor einigen Tagen brannten mehrere Fahrzeuge vollständig aus. Die Täter die dabei durch eine Videokamera aufgenommen wurden, konnten zeitnah festgenommen werden. Es handelt sich dabei laut türkischen Medien um Anhänger der verbotenen Terrororganisation PKK.

Werbeanzeige