Türkei - Anschlag in Istanbul gegen Polizei in Bayrampasa

Lesezeit
kürzer als
1 Minute
Gelesen zu

Türkei - Anschlag in Istanbul gegen Polizei in Bayrampasa

März 03, 2016 - 09:49
Kategorie:
0 Kommentare

In Istanbul kam es in den frühen Morgenstunden vor dem Haupttor der Bereitsschaftspolizei in Bayrampasa zu einem Anschlag.

Istanbul / TP - Laut Augenzeugenberichten, ereignete sich der Vorfall im Istanbuler Stadtteil Bayrampasa vor dem Haupteingang der Bereitschaftspolizei. Aus einem Fahrzeug heraus feuerten Unbekannte das Feuer auf die Wache vor dem Tor und warfen Handgranaten. Danach flüchteten die Attentäter. Inzwischen ist bekannt geworden, dass es sich um drei Personen handelt. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Eine weibliche Person soll ihre Flucht laut Polizeifunk mit einem Taxi fortgesetzt haben, soll aber inzwischen gestellt worden sein. Die anderen zwei mutmaßlichen Täter sollen in der Nähe des Atatürk-Denkmals in Bayrampasa in einem Gebäude festsitzen. Es handelt sich ebenfalls um Frauen. Die Polizei hat den Ort umfangreich abgeriegelt und plant eine Operation vor.

In den vergangenen Tagen hatten Sicherheitskräfte der Polizei bei mehreren landesweiten Razzien, mehr als ein Dutzend mutmaßlicher DHKP-C Terroristen festgenommen. Erst gestern hatte die Provinzverwaltung Istanbul angeordnet, drei Gebäude abzureißen. Laut Berichten habe es sich um Zentralen der DHKP-C gehandelt, teilten mehrere übereinstimmende Berichte mit. Der Anschlag von heute wird deshalb jetzt mit diesen Vorfällen in Zusammenhang gebracht.

Die linksextreme Terrorgruppe DHKP-C hatte sich erst Mitte August des vergangenen Jahres zum Bombenanschlag in Istanbul bekannt. Bei dem Anschlag gegen eine Polizeiwache in der Stadtmitte sowie gegen das US-Kosulat in Istanbul, starben insgesamt 4 Menschen. Zwei Terroristinnen hatten Handgranaten geworfen, anschließend das Feuer eröffnet.

Werbeanzeige