Hasnain Kazim von "Der Spiegel" verlässt Türkei

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Hasnain Kazim von "Der Spiegel" verlässt Türkei

März 17, 2016 - 12:48
Kategorie:
0 Kommentare

Der Türkei-Korrespondent des deutschen Nachrichtenmagazins "Der Spiegel", Hasnain Kazim, hat die Türkei verlassen. Grund: ihm soll der Presseausweis nicht verlängert worden sein.

Istanbul/TP - Der langjährige Türkei-Korrespondent des deutschen Nachrichtenmagazins "Der Spiegel", Hasnain Kazim, hat die Türkei verlassen und wird nach zweieinhalb Jahren von Wien aus Bericht erstatten. Der 41-jährige Sohn indisch-pakistanischer Eltern teilte auf Twitter den Grund seiner Abreise mit.

Laut Hasnain Kazim war ein Antrag zur Akkreditierung als Journalist in der Türkei von den Behörden in der Türkei noch immer nicht bearbeitet worden. Der Presseausweis für dieses Jahr habe er bereits vor drei Monaten beantragt und auch über die deutsche Regierung um Unterstützung gebeten. Kazim sagte: "Das führt dazu, dass ich hier keine Arbeitsgrundlage und auch keine Aufenthaltsberechtigung habe."

Hasnain Kazim, der sich selbst als regierungskritischer Journalist betrachtet, verließ nach eigenen Angaben das Land in Begleitung deutscher Diplomaten. Angeblich aus Sorge darum, dass die türkischen Behörden in abfangen würden. Hasnain Kazim konnte jedoch die Türkei über den Istanbuler Atatürk-Flughafen verlassen. Hasnain Kazim soll laut "Der Spiegel" von nun an aus Wien aus über die Türkei berichten.

In der Türkei hat die plötzliche Abreise laut Regierungskreisen für Verwunderung gesorgt. Ein Sprecher erklärte, jemand der sich als Journalist betrachte, habe nach dem Pressekodex auch neutral zu berichten und nicht damit zu prahlen, wie regierungskritisch er sei.

Kazim übte in der Vergangenheit harsche Kritik an der Regierung in Ankara und war dadurch auch in die Schlagzeilen in der Türkei geraten.

Werbeanzeige