Explosion in einem türkischen Kulturverein in Stockholm

Lesezeit
kürzer als
1 Minute
Gelesen zu

Explosion in einem türkischen Kulturverein in Stockholm

Februar 18, 2016 - 03:38
Kategorie:
0 Kommentare

In der Gemeinde Fittja südlich der schwedischen Hauptstadt Stockholm, ist bei einer Explosion das Gebäude des türkischen Kulturvereins erheblich beschädigt worden.

Am Mittwochabend wurde die kleine Gemeinde Fittja in der Nähe von Stockholm durch eine Explosion erschüttert. Im nahen Umkreis gingen Fensterscheiben zu Bruch. Es gab keine Verletzten, da das Gebäude in diesem Zeitpunkt leer war. Die Ursache ist noch nicht klar, aber die Stockholmer Polizei geht mit erheblicher Sicherheit von einer absichtlich hervorgerufenen Explosion aus. 

In den vergangenen Tagen kam es in der Gemeinde immer wieder zu Gewalttaten gegenüber Migranten. Die Bewohner der Gemeinde Fittja haben einen ausserordentlich hohen Migrantenanteil.

Die Polizei hat schwedischen Tageszeitungen zufolge Sprengstoffexperten angefordert, um die Explosionsursache zu ermitteln. Mehmet Kayhan, Vorsitzende des Kulturverein erklärte, es habe am vergangenen Wochenende mehrere gewalttätige Übergriffe auf Migranten gegeben. Es soll u.a. auf eine Frau geschossen worden sein, die im PKW unterwegs gewesen wäre. Ausserdem habe es eine Demonstration mit anschließender Schlägerei vor dem Verein gegeben, bei der auf das Gebäude ein Schuss abgegeben worden sei. Zu den Hintergründen wollte der Vorsitzende nichts sagen, bevor es keine eindeutigen Ergebnisse der ermittelnden Behörden gibt.

Werbeanzeige