US-Luftraum für Turkish Airlines gesperrt

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

US-Luftraum für Turkish Airlines gesperrt

Juli 18, 2016 - 14:48
Kategorie:
0 Kommentare

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat am Samstag ein Flugverbot für alle Flugzeuge von Turkish Airlines verhängt. Die türkische Fluggesellschaft streicht deshalb 1.068 Flüge.

Washington / TP - Die Entscheidung der US-Luftfahrtbehörde FAA, alle Flüge der türkischen Luftfahrtgesellschaft Turkish Airlines (THY) von der Türkei aus in die USA bis September zu sperren, kam unvermittelt nach dem Putschversuch in der Türkei. Als Begründung gibt die FAA jedenfalls den Terroranschlag und den Putschversuch an. 

Experten gehen davon aus, dass die Schließung der NATO-Airbase in Incirlik sowie das Kappen der Versorgung des Luftwaffenbasis zu ernster Misstimmung gesorgt hat. Die türkische Regierung fordert seit dem Putschversuch ausserdem die Auslieferung des Sektenführers Fethullah Gülen, der für den Putschversuch mitverantwortlich gemacht wird und in den USA im Exil lebt. Jetzt warnt der amerikanische Außenminister John Kerry: Wenn die Türkei sich nicht an demokratische Prinzipien halte, könnte sie aus der Nato ausgeschlossen werden. Zuvor warnte EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini die türkische Regierung davor, die Verantwortlichen für den Putschversuch hinzurichten und betonte, Länder, in denen die Todesstrafe gelte, könnten kein Mitglied der Europäischen Union werden.

Die Entscheidung der FAA wird bis September insgesamt 1.068 Flüge von THY treffen, teilte der CEO der THY mit. "Unsere verantwortlichen Stellen befinden sich in Kontakt mit der FAA. Unser Botschafter in Washington und unser Außenminister unterstützen uns. Wen die Amerikaner unsere Sicherheitsvorkehrungen sehen, werden sie die Flüge wohl erlauben. Schließlich finden nach wie vor Flüge nach Tel Aviv und London, die beide besondere Sicherheitsvorkehrungen fordern, weiterhin statt“, zitiert der TV-Nachrichtensender Habertürk das THY-Vorstandsmitglied Ilker Ayci.

Werbeanzeige