Rotterdam: Türken und Marokkaner demonstrieren gegen Terror

Lesezeit
kürzer als
1 Minute
Gelesen zu

Rotterdam: Türken und Marokkaner demonstrieren gegen Terror

März 27, 2016 - 22:38
Kategorie:
0 Kommentare

In der niederländischen Metropole Rotterdam haben Türken und Marokkaner gemeinsam gegen den Terror unter dem Motto "Terror kennt keine Farbe" protestiert. Auch der Oberbürgermeister der Stadt nahm daran teil.

Rotterdam/TP - In der zweitgrößten Stadt der Niederlanden vereinigten sich Türken und Marokkaner in einer Demonstration, um gegen den weltweiten Terrorismus zu protestieren. Vor dem Rathaus verurteilten die Teilnehmer aber auch die weitverbreitete einseitige Sicht in Europa, Terror in Europa zu verurteilen und geschlossen zu trauern, dem internationalen Terror jedoch keine Beachtung zu schenken. Angesichts der Terrors in der Türkei, in Pakistan oder Irak sei das zu verurteilen sagte auch der Oberbürgermeister von Rotterdam, Ahmed Aboutaleb. 

An der Kundgebung nahm auch der unabhängige türkischstämmige Abgeordnete Tunahan Kuzu teil und hielt eine kurze Rede. Kuzu hatte während einer Sitzung des Zweiten Repräsentantenhauses eine Schweigeminute für die Anschlagsopfer des Terroranschlags in Ankara beantragt, die jedoch in einer Diskussion endete und abgelehnt wurde. Kuzu verwendete daraufhin von seiner Redezeit 1 Minute, um den Terroropfern von Ankara eine Stimme zu geben.

Turken en Marokkanen demonstreren samen tegen terreur. Niet alleen tegen terreur in Brussel, maar ook in Istanbul en Ankara.Like en deel om ook je stem te laten horen !!!

Posted by Demet TV on Sonntag, 27. März 2016

Werbeanzeige