Schuss bei Ditib-Kirmes in Remscheid

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Schuss bei Ditib-Kirmes in Remscheid

Oktober 02, 2016 - 19:20
Kategorie:
0 Kommentare

Die Polizei von Remscheid war nach Angaben der Besucher innerhalb von wenigen Minuten mit vier Fahrzeugen in Begleitung von 2 Rettungsfahrzeugen in der Weststraße vor Ort und sicherte den Tatort ab.

Nach bislang unbestätigten Angaben ist eine Frau während einer Kirmesveranstaltung der Ditib-Moschee in Remscheid durch einen Schuss aus einer Waffe verletzt worden, teilte die Remscheider DITIB-Moschee auf ihrer Facebook-Seite mit.

Remscheid / TP - Wie jedes Jahr kamen auch heute am Tag der deutschen Einheit und dem traditionellen Tag der offenen Moschee, zahlreiche Menschen vor der Ditib-Moschee in Remscheid zusammen. Während der ausgelassenen Stimmung soll in den späten Nachmittagstunden ein Schuss gefallen sein. Ein Teilnehmer berichtet, dass eine junge Frau hinter ihm an der Schulter getroffen worden sei. Wie schwer die Verletzung ist, konnte der Beobachter der Szene nicht sagen.

Die Polizei von Remscheid war nach Angaben der Besucher innerhalb von wenigen Minuten mit vier Fahrzeugen in Begleitung von 2 Rettungsfahrzeugen in der Weststraße vor Ort und sicherte den Tatort ab. Bislang hat sich die Polizei zu dem Vorfall nicht geäussert. Bekannt ist nur, dass der Schuss weder einer Person zugeordnet werden konnte, noch sicher ist, woher es kam. Die Polizei soll die Ermittlungen aufgenommen haben. Der Remscheider Generalanzeiger berichtet, dass die Polizei nicht von einem gezielten Angriff auf die Festbesucher aus geht.

Vertreter der Ditib-Remscheid versuchten die Lage vor Ort unter Kontrolle zu bringen, Panik soll nicht ausgebrochen sein. Im sozialen Netzwerk Facebook forderte die Ditib-Remscheid die Besucher und Türken auf, besonnen und friedlich zu bleiben, man sei nicht sicher und könne zur Zeit nichts über den Tathergang oder der unbekannten Person, die den Schuss abgegeben hat, sagen.

Himmet Ertürk, Vorsitzender der Ditib-Moschee von Remscheid, der auf der Facebook-Seite der Moschee eine Erklärung abgab und zur Besonnenheit aufrief, erklärte, eine junge Frau sei inmitten der Kirmes-Veranstaltung von einer "umher irrenden Kugel" getroffen und an der Schulter leicht verletzt worden. Es gebe daher keinen Grund zur Beunruhigung. Die Polizei habe alles veranlasst und ermittle in allen Richtungen. "Ich rufe alle Mitbürger dazu auf, besonnen zu reagieren und wünsche allen gute Besserung" sagte Ertürk weiter.
 

Werbeanzeige