YPG-Söldner: Deutsche, US-Amerikaner und Franzosen Seite an Seite

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

YPG-Söldner: Deutsche, US-Amerikaner und Franzosen Seite an Seite

November 17, 2016 - 21:32
Kategorie:
0 Kommentare

Zwei tschechische Staatsbürger sind in der südosttürkischen Provinz Sirnak festgenommen worden. Das berichten türkische Medien unter Berufung auf Sicherheitskreise. Die tschechischen Söldner die in Syrien für die Volksverteidigungseinheiten YPG kämpfen, gaben bei Verhören an, von deutschen, us-amerikanischen und französischen Soldaten ausgebildet worden zu sein. Auch in Gefechten habe man Seite an Seite gekämpft, heißt es in dem Bericht.

YPG-Söldner: Deutsche, US-Amerikaner und Franzosen Seite an Seite

Sirnak / TP - Eine Frau und ein Mann wurden von der Polizei in der Provinz Sirnak festgenommen. Es handelt sich offenbar um zwei tschechische Staatsbürger, die für die Volksverteidigungseinheiten YPG in Syrien, in Europa logistische sowie die medizinische Versorgung sicherstellen, weitere Kräfte rekrutieren sollten. Laut türkischen Medien sollen sie aktiv an Gefechten teilgenommen haben, einerseits als Frontkämpfer, andererseits als Scharfschütze.

Bei den Verhören der tschechischen Söldner stellten die Ermittler ausserdem fest, dass die zwei tschechischen Staatsbürger von deutschen, us-amerikanischen und französischen Eliteeinheiten ausgebildet wurden. Ausserdem sollen sie bei ihren Aussagen erklärt haben, dass die ausländischen Spezialkräfte auch aktiv an Kampfhandlungen mit YPG-Milizen teilgenommen hätten. 

Die Antiterror-Abteilung der Polizei in der Provinz Sirnak erklärte, es sei die erste größere Operation in Zusammenhang mit der YPG gewesen. Die zwei ausländischen Staatsbürger seien in Syrien observiert und beim Grenzübertritt in die Türkei festgenommen worden. Laut türkischen Medien wurden die tschechischen Söldner einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

Die YPG wird in der Türkei als der verlängerte Arm der Terrororganisation PKK in Syrien gesehen. In Nordsyrien richtet sich die Operation "Schutzschild Euphrat" auch gegen die YPG, die der bewaffnete Arm der PYD in Syrien ist. Die PYD wurde von der Terrororganisation PKK im Jahre 2003 auf Beschluss hin gegründet. Die Vorsitzenden Salih Muslim und Asya Abdullah bestreiten hingegen bislang jegliche Beziehung zur PKK, bis auf eine ideologische Nähe.
 

Werbeanzeige