• Nordsyrien

Türkische Artillerie beschießt YPG-Stellungen in Nordsyrien

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Türkische Artillerie beschießt YPG-Stellungen in Nordsyrien

Oktober 20, 2016 - 01:25
Kategorie:
0 Kommentare

Nach dem Mörserbeschuss zweier Dörfer durch kurdische Volksverteidigungseinheiten (YPG), die zuvor durch Milizen der Freien Syrischen Armee vom Islamischen Staat befreit wurden, hat die türkische Artillerie am späten Abend Ziele der YPG um Mare beschossen.

Türkische Artillerie beschießt YPG-Stellungen

Ankara / TP - Der Beschuss durch Mörsergranaten, bei der 2 Milizen der an der militärischen Operation "Schutzschild Euphrat" beteiligten Freien Syrischen Armee (FSA) getötet, 5 weitere verletzt wurden, hat ein Nachspiel für die Volksverteidigungseinheiten (YPG) und dessen politischen Arm, der "Partei der Demokratischen Union“" (PYD). Laut türkischen Medien hat die türkische Armee drei Stellungen der YPG in der Region westlich von Mare mit Artillerie beschossen. Zeitgleich soll die türkische Luftwaffe die von der YPG angestrebte Zangenbewegung südlich von Mare bombardiert haben. 

Berichten zufolge hat die YPG, die den Nordwesten Syriens rund um Afrin kontrolliert und nur noch durch den von der Militäroffensive der Türkei vom Islamischen Staat befreiten Gebiete, vom Nordosten des Landes getrennt wird, zum Ziel, den Vorstoß der FSA mit Unterstützung türkischer Infanterieeinheiten in Richtung al-Bab zu unterbinden. Dahingehend habe sich mit dem Angriff auf die Dörfer Tal Malid sowie südöstlich davon in Sayyid Ali der Verdacht erhärtet, dass die YPG, die von der Türkei als syrischer Ableger der Terrororganisation PKK angesehen wird, den Operationsfortschritt der von der Türkei unterstützten FSA verlangsamen will. 

Gleichzeitig habe die YPG ihre Angriffe auf die IS westlich von al-Bab verstärkt und dabei Geländegewinne verbuchen können, berichten Medien. Nach dem Vorfall von Tal Malid und Sayyid Ali, bei der auch gepanzerte türkische Einheiten zugegen waren, hat die türkische Armee am Abend Stellungen der YPG mit Artillerie beschossen und Luftangriffe geflogen. Südöstlich von Mare, rund 10km. vor al-Bab soll es zwischen YPG-Milizen und der FSA zu Gefechten gekommen sein, heißt es. Gleichzeitig ist bekannt geworden, dass eine syrische Miliz namens 55. Brigade, eine Offensive gegen die YPG in Tall Rifat begonnen hat und die Gefechte immer noch anhalten.

Am 16. Oktober meldeten die von der Türkei unterstützten Milizen und die FSA die Einnahme von Dabiq. Die Kämpfer des IS hatten sich zuvor entgegen ihrer Durchhalteparolen zurückgezogen. Am 17. Oktober rückte die türkische Allianz weiter auf al-Bab vor und nahm die Dörfer Guzhe, Baruze, al-Wash, aq-Burqan, Qar Kelbin, Talatayna und Shudud ein. Zur Zeit steht die Militäroffensive rund 15km. vor al-Bab, einer Hochburg der IS.

Werbeanzeige