Diyarbakir: Türkische Armee beschlagnahmt 157t. Ammoniumnitrat

Lesezeit
kürzer als
1 Minute
Gelesen zu

Diyarbakir: Türkische Armee beschlagnahmt 157t. Ammoniumnitrat

Oktober 28, 2016 - 16:37
Kategorie:
0 Kommentare

Der türkische Generalstab hat den Fund von rund 157 Tonnen Ammoniumnitrat bestätigt, die türkische Medien am Freitag zuvor vermeldet hatten. Laut dem Bericht des Generalstabs zufolge soll die Gendarmerie bereits am Donnerstagmittag in der Provinz Diyarbakir in der Kreisstadt Hazro in einem Depot insgesamt 157 Tonnen Ammoniumnitrat beschlagnahmt haben. 

Diyarbakir: Türkische Armee beschlagnahmt 157t. Ammoniumnitrat

Der Besitzer des Hofes, in dem das Depot liegt, wurde laut der Pressemeldung verhaftet. Ihm wirft die Gendarmerie vor, die insgesamt 3.200 Säcke mit Ammoniumnitrat, die normalerweise als Dünger verwendet werden, als Grundsubstanz für Sprengstoff gelagert zu haben. Die Sicherheitskräfte hatten bei ihren weiteren Durchsuchungen des Hofes ausserdem 1.000 Liter Dieselkraftstoff entdeckt.

Ammoniumnitrat kann eine Sprengkraft entwickeln, wenn eine geringste Menge Initialsprengstoff den Hauptbestandteil Ammoniumnitrat zur Zündung bringt. Versetzt mit Brennstoffen wie Diesel verstärkt sich deren Sprengwirkung erheblich.

Bereits am 19. Oktober hatte die Gendarmerie bei einer Razzia in der Kreisstadt Hazro mehrere unangemeldete ältere Fahrzeuge, Sprengsätze, Zünder, Drogen sowie Waffen sichergestellt, die zu Anschlägen verwendet werden sollten. 

Werbeanzeige