Juni 2016

Stattdessen im Glossar durchsehen?

Oder in Tags stöbern?

Terroranschlag in Istanbul - Was ist passiert?

29. Juni 2016 - 20:18
Kategorie:
0 Kommentare

Ein Resümee über den gestrigen Terroranschlag am Istanbuler Atatürk-Flughafen inmitten einer geradezu grotesken Berichterstattung in Deutschland.

Nabi Yücel / TP - Geradezu ausgelassen sitze ich auf dem Sofa, habe die Terroranschläge gegen Soldaten und Gendarmen in Bismil und Lice mitbekommen. Inzwischen haben mich solche Nachrichten abgestumpft, obwohl es auch Väter, Söhne oder Neffen, Enkel sind. Wahrscheinlich habe ich mich damit abgefunden, dass die Terrorbekämpfung Opfer erfordert. 

Türkei - Terroranschlag am Istanbuler Flughafen

28. Juni 2016 - 21:48
Kategorie:
0 Kommentare

Bei einem massiven Terroranschlag am Atatürk-Flughafen in Istanbul sind nach ersten Angaben zahlreiche Personen verletzt worden. Über Todesopfer ist bislang nichts bekannt. 2 Terroristen sowie 2 Selbstmordattentäter sollen versucht haben, in den Abflug-Terminal zu gelangen. Die Sicherheitsbeamten verhinderten ein größeres Unglück.

Still ist es geworden, um die Attacken gegen Moscheen

28. Juni 2016 - 16:35
Kategorie:
0 Kommentare

Die DITIB spricht in Zusammenhang mit Gewalttaten gegen Moscheegemeinden von alarmierenden Zahlen, die Politik schweigt weiterhin. In diesem Jahr gab es bereits 24 Angriffe auf islamische Gebetshäuser. 

Köln / TP - Während die Moscheen still vor sich her brennen, wird die Aufmerksamkeit auf den Islamverband DITIB gelenkt. Nicht in Zusammenhang mit den Gewalttaten gegen Gebetshäuser, sondern wegen ihrer umstrittenen Haltung zu der Armenier-Resolution und der ihr angelasteten Anfeindungen gegen Politiker, die der Armenier-Resolution zugestimmt haben. 

Erdogan erneut wegen Kriegsverbrechen in Karlsruhe angezeigt

27. Juni 2016 - 15:39
Kategorie:
0 Kommentare

Deutsche Rechtsanwälte und Politiker haben den türkischen Staatspräsidenten Recep Erdogan wegen angeblicher Kriegsverbrechen bei der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe angezeigt. Der Vorwurf: Der Staatsschef, der Verteidigungsminister und hohe Militärs sollen im PKK-Konflikt gegen das Völkerstrafgesetzbuch verstoßen haben.

Verärgert - von der Leyen will persönlich nach Incirlik

26. Juni 2016 - 23:39
Kategorie:
0 Kommentare

Nach dem "Nein" der türkischen Regierung zum Besuch des durch Verteidigungsstaatssekretärs Ralf Brauksiepe der deutschen Soldaten auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik will nun die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen die türkische Regierung auf die Probe stellen.

Berlin / TP - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen selbst will nun in den kommenden Tagen den Nato-Stützpunkt Incirlik in der Türkei besuchen. Dort sind auch Bundeswehrsoldaten stationiert, die an der Luftüberwachung durch Tornado-Jets beteiligt sind.

Seiten