Weltfrauentag, Deutschland und die Türkei

Lesezeit
3 Minuten
Gelesen zu

Weltfrauentag, Deutschland und die Türkei

10. März 2018 - 00:45
Kategorie:
3 Kommentare
Aufrufe

Fast jeden zweiten Tag wird eine Frau in Deutschland von ihrem Partner getötet. Viele Fälle von Gewalt gegen Frauen werden nie bekannt. Widersprüche tun sich auf, zwischen dem Soll- und Istzustand in Deutschland im Vergleich zum Durchschnitt, aber vor allem mit dem überaus beliebten Vergleichsobjekt Türkei.

Weltfrauentag, Deutschland und die "unterdurchschnittliche" Türkei

Kommentar Avni Bilgin - ZDF: "Fast jeden zweiten Tag wird eine Frau in Deutschland von ihrem Partner getötet. Viele Fälle von Gewalt gegen Frauen werden nie bekannt". Diese schockierende Info hat auf Facebook nur 400 Reaktionen hervorgerufen. Also übersetzt in die "Soziale-Medien-Sprache" oder in mengenmäßigen Reaktionen interpretiert bedeutet dies: "Uns ist es scheißegal, was in Deutschland mit den Frauen passiert".

Hätte man diese brutalen Morde mit "Migranten", "Flüchtlingen", "Türkei" und "Ehrenmorde" in Verbindung gebracht, wären die Reaktion, um das Vielfache stärker. Wieso sind wir so verblendet vom Hass, dass uns Ungerechtigkeiten nur interessieren und empören, wenn sie von Migranten begangen werden? Der regulär staatlich genehmigte Frauenmarsch in Istanbul, der ohne Zwischenfälle auch von Schwulen und Lesben begleitet wurde, sorgt für mehr Interesse in Deutschland als die Tatsache, dass fast jeden zweiten Tag eine Frau in Deutschland von ihrem Partner getötet wird. 

Wirklich Traurig wie künstlich narkotisiert unsere Gesellschaft geworden ist.

Mein Aufruf an Frauen: Bitte die "Statistik zur ungleichen Bezahlung von Männern und Frauen bei gleicher Tätigkeit" als Grundlage für die Urlaubsplanung nehmen!

In Gesprächen mit einigen intelligenten Männern musste ich feststellen, dass sie angeblich wegen der Menschenrechtslage die demokratische Türkei als Urlaubsland meiden wollen und lieber in die ägyptische oder thailändische Militärdiktatur reisen wollen. 

Ich wage mir keinen Urteil über diese Intelligenzbestien zu bilden, vor allem nicht bei solchen großen Widersprüchen. Da jedoch solche Intelligenzbestien in Deutschland oder woanders auf der Welt bei exakt gleicher Tätigkeit auch besser bezahlt werden als Frauen, will ich mich mit einem Aufruf an die Frauen in Deutschland wenden: 

Bitte nimmt die Statistik über die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen als Grundlage für eure Urlaubsentscheidung. In der Statistik ist die Türkei zwischen beiden skandinavischen Ländern Dänemark und Norwegen eines der Staaten, wo die ungleiche Entlohnung am geringsten ist. 

Dann werdet ihr wirklich eine vernünftige Entscheidung treffen, die ethisch-moralisch korrekt und vernünftig ist und dabei euch nicht in Widersprüche verstrickt, wie die zuvor erwähnten und zudem besser bezahlten Intelligenzbestien.

weitere Informationen zum Artikel
Bewertung: 
Bewertung: 4 (4 Stimmen)
Netzfund: 

Es sind 3 Kommentare vorhanden

A

Wer sich über Frauenbeschäftigung/Verdienst  in der Türkei informieren will, tut dies am besten nicht bei Ihnen Herr Bilgin sondern bei halbwegs seriösen Quellen (http://gnp.advancedmanagement.net/article/2017/03/diverse-barriers-women%E2%80%99s-employment-turkey ), die insbesondere die Tatsache berücksichtigen, dass im Jahr 2016 über 44 % der in der Türkei arbeitenden Frauen informell also ohne Teilnahme am Sozial- oder Rentenversicherungssystem beschäftigt sind. Diese Frauen gehen daher auch nicht in den von Ihnen angeführten Zahlen zum „paygap“ ein, was diesen unnatürlich schmal ausfallen lässt.

Der Anteil der arbeitenden Frauen in der Türkei liegt 2016 bei 32.5%, die Frauenerwerbsquote in Deutschland 2015 bei 69.9%.

Während Frauen in Deutschland im Vergleich zur Türkei doppelt so oft einer Erwerbstätigkeit nachgehen, werden sie in der Türkei dafür doppelt so häufig ermordet.  (Quelle: http://www.hurriyetdailynews.com/409-women-killed-387-children-sexually-abused-in-turkey-2017-report-125099  )

Viel Spaß bei der Urlaubsentscheidung liebe Frauen!

Bewertung: 
Noch nicht bewertet
Bild von gr3y

Lies dir deine eigenen Quellen mal genau durch und hinterfrage zweimal, woher die Daten überhaupt stammen und warum man Wert darauf legt, das man nicht sofort auf die Quellen zugreifen kann. Insbesonder Hürriyet Daily, wo als Quelle nur vage von einer Gruppe die "We Will Stop Femicide" heisst, gesprochen wird.

Über das warum brauchen wir nicht weiter eingehen, es geht eindeutig um die Regierung zu denunzieren. Warum hinterfragst du nicht, warum bei den Almans überhaupt so viele Frauen Arbeiten MÜSSEN, es geht nicht darum, ob sie Arbeiten wollen, sondern sie müssen einfach, es geht nicht anders, weil man mit einem Gehalt mittlerweile kaum mehr überleben kann.

Aber das sind ja Tatsachen, die interessieren dich nicht. Und muss ich jetzt ausdrücklich DIR erklären, was jedes Jahr zu Ostern und Weihnachten passiert, wenn die Alman Medien von "Familiendrama" sprechen?

Nur weil die Almans ihre eigenen Statistiken schönen, muss nicht zwangsweise bedeuten, das es hier eine Frauenfreundlichere Gesellschaft gibt und die Hürriyet Statistik ist sowieso der größte Fake, noch unprofessioneller gehts wohl kaum.

Wenn ich Wert an den Angaben solcher Institutionen legen würde, dann würde ich auch zwangsweise daran glauben müssen, das die Türkische Armee noch keinen Fuß in richtung Afrin wegen schlechter Wetterbedingungen setzen und die YPG sowieso jeden Angriff erfolgreich abwehren konnte *lach*.

Bewertung: 
Noch nicht bewertet
EB

...würde ich erst gar nicht antworten. Typische PKK-Gesindel. Sabbelt am Kern des Artikels vorbei. 

Bewertung: 
Noch nicht bewertet