Hetze der Politik und Medien und die Büchse der Pandora

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Hetze der Politik und Medien und die Büchse der Pandora

11. März 2018 - 22:11
Kategorie:
1 Kommentare

Ob auf Moscheen, Kulturvereine oder Flüchtlingsheime, wen jucken denn überhaupt solche Anschläge hier? Juckt es die Politik oder die Medien?

Hetze der Politik und Medien und die Büchse der Pandora

Kommentar  - Ob auf Moscheen, Kulturvereine oder Flüchtlingsheime, wen jucken denn überhaupt solche Anschläge hier? Juckt es die Politik oder die Medien?

Nein, nicht im Geringsten! Im Gegenteil, von ganz links bis ganz rechts, gemein haben sie nur eins: Das tägliche Zündeln und die tägliche Ration Hetze.

Wer z.B. Cem Özdemirs, Volker Becks oder Aussagen der Linkspartei verfolgt, insbesondere über türkische Moschee- und Kulturvereine, weiß genau, dass diese Form von Hetze keinem speziellen Lager zugeordnet werden kann, sondern als eine lagerübergreifende Hassorgie definiert werden muss.

Wenn noch die gleichen hetzenden Kreise scheinheilige Pflichtstellungnahmen zu den Früchten ihrer Hetzarbeit veröffentlichen, kann einem die Kotze bis zum Halse hochkommen.

Ob dann am Ende die Drecksarbeit mit den Molotowcocktails, die dadurch ermutigten Rechtsradikalen, die Linksautonomen oder die PKK-Terroristen erledigen, ist von zweitrangiger Bedeutung.

 

Avni Bilgin

weitere Informationen zum Artikel

Es ist 1 Kommentar vorhanden

Bild von gr3y

Wenn Türkische Sicherheitsleute dem Tschem Ötzdemir nur falsch angucken, ist das schon grund genug, das der Mann sofort Polizeischutz bekommt und das Thema auch Wochen danach noch die Titelseiten sämtlicher Medien belagern, aber wenn jetzt mittlerweile fast täglich Türkische Institutionen angegriffen werden, ist das nicht mal ein lahmes gähnen Wert.

Zum Kotzen dieser Menschenverachtende Abschaum!

Wenn ein Türke als vergeltung die Terroristen angreift, wird das Thema bestimmt dann seinerseits Wochenlang die Medien belagern.