NRW-Ministerpräsident Laschet: Islam ein Teil Deutschlands

Lesezeit
2 Minuten
Gelesen zu

NRW-Ministerpräsident Laschet: Islam ein Teil Deutschlands

13. Mai 2018 - 15:04
Kategorie:
2 Kommentare

Der Islam ist ein Teil von Deutschland. Das deutsche national-konservative Lager hört diesen Satz, der letztlich doch die deutsche Realität widerspiegelt, nicht gern und entfacht dann immer wieder einen "Sturm im Wasserglas". Das war so, als Dies der ehemalige deutsche Bundespräsident Christian Wulff (CDU) oder auch Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) deutlich aussprachen. Nun hat es der Ministerpräsident des deutschen Bundeslands Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet (CDU), wörtlich und deutlich gesagt.

DITIB - Yunus Emre Moschee in Aachen

Der Islam ist ein Teil von Deutschland. Das deutsche national-konservative Lager hört diesen Satz, der letztlich doch die deutsche Realität widerspiegelt, nicht gern und entfacht dann immer wieder einen "Sturm im Wasserglas". Das war so, als Dies der ehemalige deutsche Bundespräsident Christian Wulff (CDU) oder auch Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) deutlich aussprachen. Nun hat es der Ministerpräsident des deutschen Bundeslands Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet (CDU), wörtlich und deutlich gesagt.

Bei der Eröffnung der neuen "Yunus Emre Moschee" in der deutschen Stadt Aachen sagte Laschet: "Diese Moschee ist für die Einheit und dem Zusammenhalt der Stadt [Aachen] von Bedeutung. Der Beitrag der Bürger der Stadt und der Politiker zum Bau der Moschee ist ein Beweis dafür, dass der Islam ein Teil Deutschlands ist".

Weiter machte der NRW-Ministerpräsident deutlich, Moscheen und andere Gebetshäuser würden über der Politik stehen und dürften nicht für die Politik instrumentalisiert werden. Türken in Deutschland und die "Yunus Emre Moschee" seien für die türkische Identität Deutschlands von großer Bedeutung.

weitere Informationen zum Artikel
Bewertung: 
Bewertung: 3 (1 Stimmen)

Es sind 2 Kommentare vorhanden

Bild von Aslan

Islam ist eine Weltreligion.

Islam ist ein universelles Bekenntnis einer Religionsgemeinschaft bzw. von Menschen, die sich zu dieser Religion bekennen.

Islam ist sicher kein Teil von Deutschland, Deutschland kann und darf diese Religion nicht vereinnahmen.

Das Universum ist auch kein Teil Deutschlands, auch wenn manche Hänsel und Gretel meinen sie wären der Nabel der Welt.

Das Christentum ist kein Teil von Deutschland und das Judentum auch nicht, übrigens fanden auch diese Religionslehren ihre Offenbarungen ursprünglich im Orient.

Der Nationalsozialismus und die rassistische und habgierige millionenfache systematische Ermordung von jüdischen und anderen Zivilisten, die ein Teil Deutschlands waren, sind "ein Teil" Deutschlands.

Kollektive Geisteskrankheit und wahnwitzige Selbstüberschätzung sind Bestandteil deutschen Wesens und ziehen sich seit Jahrhunderten durch die Generationen der deutschen Bevölkerung und ziehen leider Teile der Menschheit in Mitleidenschaft.

Die PKK ist ein Teil von Deutschland und die AfD auch. Frankfurt am Main ist ein Teil von Deutschland und u.a. wohl Nürnberg.

Und ich habe keinen Bock auf dummdeutsche Spitzfindigkeiten und Anmaßung.

 

Bewertung: 
Noch nicht bewertet
C

religionen werden indoktriniert. kein mensch kommt auf die welt und glaubt diesen geschichten. jedes intelligente kind stellt fragen und zweifelt schon im kindesalter die geschichten an. würde man religionen nicht kleinkindern eintrichtern, würden sie aussterben. 

Bewertung: 
Noch nicht bewertet