Die armenische Nationalbewegung 1914-1923

Gespeichert von Redaktion am 11 Juni, 2010 - 17:48

Die von zahlreichen Protesten begleitete Unterzeichnung der Züricher Protokolle zwischen Armenien und der Türkei vom 10. Oktober 2009 hat die historische Entwicklung der Armenierdeportationen der Jahre 1915-1916 erneut ins Zentrum des öffentlichen Interesses gerückt. Denn in den Protokollen wurde neben der Grenzöffnung und der Aufnahme diplomatischer Beziehungen die Einsetzung einer Historikerkommission zur Aufarbeitung der umstrittenen Vergangenheit festgeschrieben. Die vorliegende Arbeit behandelt einen Teilbereich der sogenannten Armenischen Frage, und zwar das Wirken der armenischen Nationalbewegung zwischen den Jahren 1914-1923, indem sie informelle Gespräche, Memoiren, Quelleneditionen und andere Veröffentlichungen auswertet und analysiert. Dadurch soll ein Beitrag zur Diskussion um das Schicksal der armenischen Bevölkerung des Osmanischen Reiches geliefert und zu weiteren
Arbeiten eingeladen werden.

von Şahin Ali Söylemezoğlu und Umut Uzuner.

 

Armenien Vom Meer Zu Meer by TurkishPress on Scribd

weitere Informationen zum Artikel