Historisches am 15. November

Gespeichert von Redaktion am 15 November, 2016 - 20:37

1638

Die Osmanische Armee nimmt die Stadt Bagdat ein.

1687

Janitscharen und Sipahis rebellieren, nach dem sie den Sold von Süleyman II. als zu niedrig betrachten.

1808

Der Alemdar Mustafa Pascha-Aufstand der Janitscharen beginnt.

1937

Die Operation der Armee im Tunceli-Aufstand ist in der letzten Phase. Seyit Rıza und sechs weitere aus dem Kreis des Scheichs werden hingerichtet.

1956

Die ODTÜ (Technische Universität des Nahen Ostens) in Ankara wird gegründet.

1967

Griechische Zyprioten überfallen in Zypern drei türkisch-zypriotische Dörfern, töten 28 Eonwohner, 200 werden vermisst. Der Nationale Sicherheitsrat der Türkei kommt zusammen, um über den Vorfall zu beraten.

1983

Das zypern-türkische Bundesparlament stimmt einstimmig für die Gründung der Türkischen Republik Nordzypern. Der Weltsicherheitsrat verurteilt die Proklamation und bekräftigt den Anspruch der Republik Zypern auf das von der Türkischen Republik Nordzypern kontrollierte Gebiet.

2000

In Manisa werden Polizisten zu 5 bis 10 Jahren Haft verurteilt, die in Zusammenhang mit Missbrauchvorwürfen und Folter gegen 16 Jugendliche vor Gericht standen.

2003

Bei zwei Sprengstoffanschlägen auf Synagogen in Istanbul werden insgesamt 24 Menschen getötet.

2007

Die Tageszeitung TARAF von Ahmet Altan druckt ihre erste Tagesausgabe.

weitere Informationen zum Artikel