Historisches am 17. Oktober

Gespeichert von Redaktion am 17 Oktober, 2016 - 22:22

1448

Auf dem Amselfeld im Kosovo beginnt die Zweite Schlacht auf dem Amselfeld zwischen den Osmanen unter Murat II. und einem Kreuzfahrerheer unter Johann Hunyadi, die bis zum 20. Oktober dauern wird.

1676

Im Vertrag von Żurawno wird ein Waffenstillstand zwischen Polen-Litauen und dem Osmanischen Reich geschlossen, der den seit 1672 andauernden Kriegszustand beendet.

1912

Nach der Kriegserklärung Serbiens, Bulgariens und Griechenlands gegenüber dem Osmanischen Reich kommt es zum Ersten Balkankrieg.

1919

Xanthi (İskeçe) wird von griechischer Armee von den Osmanen eingenommen.

1922

Die Ägäisinsel Gökçeada wird von der türkischen Befreiungsbewegung befreit.

1950

Im Koreakrieg landet eine türkische 500-Mann starke Truppe der Vereinten Nationen, unter der Führung der USA, in der zweitgrößten Stadt Südkoreas Busan.

1951

In London unterzeichnet die Türkei den Beitrittsprotokoll der NATO.

1962

Staatspräsident Cemal Gürsel unterzeichnet ein Amnestie-Gesetz. Damit werden 258 Verurteilte der Yassiada-Prozess freigelassen.

1972

Der türkische Sänger Bülent Ersoy betritt das erste mal die Bühne.

1989

Der kurdischstämmige Turgut Özal kandidiert für das Amt des Staatspräsidenten.

2010

Necmettin Erbakan wird zum Vorsitzenden der Saadet Partisi (deutsch „Partei der Glückseligkeit“) gewählt.

weitere Informationen zum Artikel