Historisches am 18. November

Gespeichert von Redaktion am 18 November, 2016 - 20:37

1583

Die in Istanbul-Galata in der St. Benoit Kirche lebenden Jesuiten eröffnen die St. Benoit Schule.

1601

Tiryaki Hasan Pascha kann mit der Osmanischen Armee ein christliches Heer bezwingen und gewinnt die Schlacht von Nagykanizsa (Ungarn).

1912

In Istanbul bricht die Cholera aus.

1913

Als erste Frau steigt  Belkıs Şevket in einen offenen Doppeldecker und fliegt über Istanbul. Dabei verteilt sie Postkarten über den Verein der Osmanischen Verteidigung.

1927

Erstmals sendet der Radiosender "Ankara Radyosu".

1937

Der "Tunceli-Aufstand" (Dersim-Aufstand) wird niedergeschlagen.

1940

Wegen der Gefahr eines Luftangriffs erlässt das Ministerkabinett eine Verordnung, wonach Nachts die Lichter in Städten und Gemeinden ausgeschaltet werden müssen.

1967

Türkische Kampfflugzeuge fliegen im Tiefflug über Zypern. Im UN-kontrollierten Erenköy bricht ein Kampf zwischen zypriotischen Griechen und Türken aus, der sieben Stunden anhält.

1983

Der Sicherheitsrat der UN erkennt den Norden Zyperns als "Türkische Republik Nordzypern" nicht an.

weitere Informationen zum Artikel