US Whistleblower warnt vor attentat auf Erdogan

Wichtiges

Stromausfall – was nun?

Die meisten Stromausfälle sind fast gleich zu Beginn vorbei, aber einige können viel länger dauern - bis zu Tagen oder sogar Wochen....

Türkei: Das angestrebte Präsidialsystem – Ein Vergleich

  Türkei: Das angestrebte Präsidialsystem - Ein Vergleich Das angestrebte Präsidialsystem in der Türkei wirft weiterhin Fragen auf. Ist die Machtfülle tatsächlich größer als bei der...

“Erdogans deutsche Fans” erwirken Gegendarstellung

  "Erdogans deutsche Fans" erwirken Gegendarstellung  Nach der TV-Show "Maybrit Illner" im ZDF und einer Behauptung des Repräsentanten der Kurdischen Gemeinde in Deutschland, erwirkt ADÜTDF-Vorsitzender Musa...

Wilders, Sarrazin, Broder – Geistige Brandstifter?

  Wilders, Sarrazin, Broder - Geistige Brandstifter?    Man wird unfreiwillig das "Opfer" kleingeistiger Ergüsse von Seltenheitswert beseelten "Man wird doch noch was sagen dürfen"-Schreibtischtätern Man wird unfreiwillig...

US Whistleblower warnt vor attentat auf Erdogan

Einer US-Amerikanischen Whistleblowerin zufolge, wird es, noch vor dem geplanten Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei, ein Attentat auf den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan geben. 

Die türkische Diaspora und der westliche Geheimdienst haben vor einem Attentat türkischer Bürger gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan während seines bevorstehenden Besuchs in Bosnien und Herzegowina gewarnt, berichtete die staatliche Agentur Anadolu am Samstag.

Die Informationen türkischer Staatsangehöriger in Mazedonien enthielten nach Angaben türkischer Geheimdienstquellen keine Angaben zum Attentat, einschließlich Datum und Ort.

In der Zwischenzeit informierten westliche Geheimdienste auch türkische Geheimdienste über die Morddrohung gegen Erdogan.

Die türkischen Geheimdienste führen derzeit eine eingehende Untersuchung durch.

“Diese Warnungen vor Morddrohungen sind nicht neu und waren schon immer da”, sagte der stellvertretende türkische Premierminister Bekir Bozdag am späten Samstag auf seinem Hochtönerkonto.

Erdogan wird voraussichtlich am Sonntag Bosnien und Herzegowina besuchen, wo er Gespräche mit dem Vorsitzenden der Präsidentschaft von Bosnien und Herzegowina, Bakir Izetbegovic, führen wird.

Laut der Pressestelle des Präsidenten wird Erdogan im Rahmen der Kampagne für Parlaments- und Präsidentschaftswahlen am 24. Juni vor einer großen Kundgebung der europäisch-türkischen Anhänger seiner regierenden Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung in Sarajevo, der Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina, sprechen.

Mehr Beiträge

Neuste Beiträge

Stromausfall – was nun?

Die meisten Stromausfälle sind fast gleich zu Beginn vorbei, aber einige können viel länger dauern - bis zu Tagen oder sogar Wochen....

Türkei: Das angestrebte Präsidialsystem – Ein Vergleich

  Türkei: Das angestrebte Präsidialsystem - Ein Vergleich Das angestrebte Präsidialsystem in der Türkei wirft weiterhin Fragen auf. Ist die Machtfülle tatsächlich größer als bei der...

“Erdogans deutsche Fans” erwirken Gegendarstellung

  "Erdogans deutsche Fans" erwirken Gegendarstellung  Nach der TV-Show "Maybrit Illner" im ZDF und einer Behauptung des Repräsentanten der Kurdischen Gemeinde in Deutschland, erwirkt ADÜTDF-Vorsitzender Musa...

Wilders, Sarrazin, Broder – Geistige Brandstifter?

  Wilders, Sarrazin, Broder - Geistige Brandstifter?    Man wird unfreiwillig das "Opfer" kleingeistiger Ergüsse von Seltenheitswert beseelten "Man wird doch noch was sagen dürfen"-Schreibtischtätern Man wird unfreiwillig...

FDPT – Freiheitlich Demokratische Partei Türkland

  FDPT - Freiheitlich Demokratische Partei Türkland  Die Freiheitsfalken FDPT - Freiheitlich Demokratische Partei Türklands Seit Jahren meine lieben türkischen Genossen und Genossinnen, ertragen wir die Qual...