Der Rapporteur am 10. November 2017

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Der Rapporteur am 10. November 2017

10. November 2017 - 09:42
Kategorie:
0 Kommentare

Unser Rapporteur hat wieder ganz normale und wissenswertige Dinge aus der Türkei und Deutschland zusammengetragen, aber auch beeindruckendes, kurioses, lustiges, unglaubliches oder erstaunliches, ob aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft oder Kultur.

Tageszeitung Posta vom 10. November 2017

Der türkische Ministerpräsident Binali Yıldırım hat zum 79. Todestag von Gazi Mustafa Kemal Atatürk in einer Rede an die Nation die Leistungen des Staatsgründers gewürdigt. Zudem bedankte sich Yıldırım in seiner Rede anlässlich des 79. Todestages bei Atatürk und bei allen Helden des Befreiungskampfes, bei den Märtyrern und den Kriegsveteranen.

Zuvor hatte Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in einer Rede an die Nation Staatsgründer Atatürk geehrt. Darin erklärte Erdogan, die größte Eigenschaft von Gazi Mustafa Kemal Atatürk sei es gewesen, ein unendliches Vertrauen an sein Volk zu haben. Das habe ihn in der Geschichte lebendig erhalten, seine Hinterlassenschaft als Kommandant und Staatsmann seien für viele eine Inspiration, so Erdogan weiter.

Auch wenn in der Türkei weite Teile der Bevölkerung die Leistungen des Staatsgründers würdigen und die Medien dies auch herübertransportieren, gibt es auch kritische Stimmen, die ihre Haltung offen zeigen oder mit Schweigen begegnen, so unter anderem die Medien selbst.

Tageszeitung Yeni Asya vom 10. November 2017 - Seite 1Die größten Oppositionszeitungen "Sözcü", "Posta" oder "Hürriyet" widmen dem Todestag des Staatsgründers fast ganzseitige Titelschlagzeilen, während die "Evrensel", "Yeni Akit", "Milli Gazete" oder "Yeni Asya" überhaupt nicht auf den Todestag eingehen. "Yeni Asya" hält es übrigens erwähnenswert, die Haltung der amtierenden Regierungspartei AKP zum Todestag in einer Karikatur zu zeigen. 

 

weitere Informationen zum Artikel
Netzfund: