Der Rapporteur am 15. November 2017

Lesezeit
kürzer als
1 Minute
Gelesen zu

Der Rapporteur am 15. November 2017

14. November 2017 - 18:14
Kategorie:
0 Kommentare

Unser Rapporteur hat wieder ganz normale und wissenswertige Dinge aus der Türkei und Deutschland zusammengetragen, aber auch beeindruckendes, kurioses, lustiges, unglaubliches oder erstaunliches, ob aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft oder Kultur.

Im syrischen Rakka soll dieser Lastkran mit dem Emblem der Stadt Konya stehen

Laut der britischen hat das FBI einen Ex-Kriminellen als Undercover-Informant in eine muslimische Gemeinde in Kalifornien eingeschleust, mit dem Ziel, Extremisten ausfindig zu machen. Die Gemeinde fühlte sich von dem selbst extrem wirkenden Informanten verunsichert und meldete den Mann bei der Polizei, weil sie glaubten, dass er ein Extremist ist.

Stadt KonyaMedienberichte, wonach die Terrormiliz IS im syrischen Rakka einen Lastkran von der türkischen Stadtverwaltung Konya bekommen haben könnte, dementiert der Oberbürgermeister von Konya. Nach Angaben des Pressesprechers könne es sich um ein abgewracktes ehemaliges städtisches Eigentum handeln, die vor der Zeit der IS in Rakka ankam, wie es auch sein könne, dass das Emblem nachträglich auf den Lastwagen angebracht worden ist, was auf den zweiten Blick auch danach aussehe. In sozialen Netzwerken meinen User, dass das Bild nachträglich bearbeitet wurde.

weitere Informationen zum Artikel
Noch nicht bewertet
Netzfund: