Extrem seltene Form von Galaxie nach Türkin benannt

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Extrem seltene Form von Galaxie nach Türkin benannt

20. Februar 2017 - 16:01
Kategorie:
0 Kommentare
Aufrufe

"Weniger als 0,1% aller beobachteten Galaxien im Universum sind Hoag-Typ Galaxien", sagt Burcin Mutlu-Pakdil, führende Autorin einer Facharbeit über die Galaxy PGC 1000714.

Extrem seltene Form von Galaxie nach Türkin benannt

Minnesota / TP - Die Absolventin am Minnesota Institut für Astrophysik, Burcin Mutlu-Pakdil, ist Namensgeberin für eine seltene Form einer Galaxie, die rund 359 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Durch ihre Beteiligung an der Auswertung und Studie über die Galaxie PGC 1000714 wurde sie nicht nur Namensgeberin, sie darf sich auch über weitere Finanzspritzen freuen. Zuvor hatte die Swenson-Hochschule für Wissenschaft und Technik an der Universität von Minnesota Duluth, die Arbeit finanziert.

Laut der Facharbeit wurde jetzt nach neueren Untersuchungen bekannt, dass die Galaxie PGC 1000714 entgegen der bisherigen Annahme ein Hoag-Typ-Galaxie ist, die einen runden Kern hat, umgeben von einem kreisförmigen Ring, die miteinander nicht sichtbar verbunden sind. Die meisten beobachteten Galaxien sind scheibenförmig wie unsere Milchstraße. Galaxien mit ungewöhnlichen Erscheinungen geben den Astronomen einzigartige Einblicke in die Entstehung und Veränderung von Galaxien.

Die Forscher sammelten Multiband-Bilder der Galaxie, die in der südlichen Hemisphäre nur mit einem Teleskop mit großen Durchmesser zu beobachten ist. Diese Bilder wurden verwendet, um das Alter der beiden Körper der Galaxie, des äußeren Rings und des zentralen Kerns zu bestimmen.

Während die Forscher einen farblich blauen und damit jungen (0,13 Milliarden Jahre) äußeren Ring erkennen konnten, besteht der innere Kern aus älterem Material (5,5 Milliarden Jahre). Das überraschte die Forscher, zumal damit der Beweis erbracht war, dass die Galaxie ein Hoag-Typ Galaxie ist.

"Wir haben die Galaxie beobachtet und dabei einen blauen Ring um einen zentralen roten Körper entdeckt, die nur die Schlussfolgerung zulässt, ein Hoag-Objekt entdeckt zu haben. Allerdings ist das einzigartige an dieser Galaxis, der Altersunterschied zwischem dem Kern und dem Ring", sagte Patrick Treuthardt, Co-Autor der Studie und Astrophysiker an der North Carolina Museum of Natural Sciences.

weitere Informationen zum Artikel
Bewertung: 
Noch nicht bewertet
Video: