Türkische Behörde sperrt Wikipedia

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Türkische Behörde sperrt Wikipedia

29. April 2017 - 11:22
Kategorie:
0 Kommentare
Aufrufe

Die türkische Behörde für Informations- und Kommunikationstechnologien hat mit einer Anordnung den landesweiten Zugang auf die Internet-Enzyklopädie gesperrt. 

Türkische Behörde sperrt Wikipedia

Ankara / TP - Die türkische Behörde für Informations- und Kommunikationstechnologien (BTK) hat den Zugang für die freie Internet-Enzyklopädie "Wikipedia" per Anordnung und richterlicher Verfügung am Samstag sperren lassen. In der Online-Abfrage der BTK hieß es zunächst nur, dass die BTK "nach technischer Analyse und rechtlichen Erwägung auf der Grundlage von Gesetz Nummer 5651" die Internetseite sperren ließ. Ein Grund wurde zunächst nicht bekannt gegeben.

Der türkische Nachrichtensender NTV berichtet derweil, dass die Anordnung aufgrund einzelner Seiteneinträge in Wikipedia erlassen wurde, die mit der DAESH (Terrormiliz IS) und der Türkei in Zusammenhang stehen. NTV zufolge habe Wikipedia trotz einer Aufforderung türkischer Behörden vereinzelte Einträge nicht korrigiert und insbesondere unter Schutz gestellt, in der die Türkei mit der Terrormiliz DAESH in Zusammenhang gebracht werde, weshalb die Anordnung erging, den Zugang zur Online-Enzyklopädie im Land zu sperren.

Laut NTV soll die Behörde für Informations- und Kommunikationstechnologien aufgrund von vielen eingegangenen Beschwerden vier Forderungen gegenüber der Wikipedia gestellt haben, die jedoch bislang nicht umgesetzt worden seien. Sofern die freie Enzyklopädie diese Anforderungen erfülle, darunter die Gewährleistung, dass die türkische Gerichtsbarkeit anerkannt, die Rufschädigung in Zusammenhang mit der DAESH unterlassen wird, werde der Zugang zu Wikipedia wieder ermöglicht, heißt es im Bericht weiter.

Wikipedia wurde weltweit immer wieder vorgeworfen, nicht konkret genug gegen ideologisch begründete organisierte Manipulationen vorzugehen. Die freie Enzyklopädie wird in Gemeinschaftsarbeit mit Hilfe eines Wikis erstellt, weshalb sie auch instrumentallisiert und im Namen einer behaupteten "Wissenschaftlichkeit" Einträge wider besseren Wissens legalisiert werden kann. Kritiker werfen Wikipedia zudem vor, damit Tür und Tor für jede beliebige Ruf- und Geschäftsschädigung zu öffnen.

weitere Informationen zum Artikel
Bewertung: 
Noch nicht bewertet