Istanbul: Cisterna Basilica wird restauriert

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Istanbul: Cisterna Basilica wird restauriert

03. Januar 2017 - 20:15
Kategorie:
0 Kommentare

Die spätantike Zisternenanlage Cisterna Basilica oder auch als Yerebatan-Zisterne bekannt, wird umfangreich restauriert.

Istanbul: Cisterna Basilica wird restauriert

Istanbul / TP - Das Istanbuler Kultur- und Baudenkmalamt will die rund 1.500 Jahre alte spätantike Zisterne "Cisterna Basilica" einer umfangreichen Restauration unterziehen. Die Zisternenanlage in der Nähe des Sultanahmet-Parks im Stadtteil Fatih soll während der Arbeiten jedoch weiterhin für Besucher zugänglich sein, teilte das Kulturamt mit.

Es wird die umfassenste Restauration seit mehr als 1.500 Jahren und die Arbeiten sollen bis zum 11. März 2018 beendet werden, erklärte die Stadtverwaltung von Istanbul. Angestrebt wird auch eine Erneuerung der Betonstützen, die zuvor in Zusammenhang mit der Erdbeben-Sicherheit in den letzten Jahrzehnten zwischen den 8 Meter hohen, 336 Säulen eingezogen wurden. Ausserdem soll der Haupteingang und die betretbaren Fußwege innerhalb der Zisterne erneuert und modernisiert werden. 

Ursprünglich soll die Zisterne von Kaiser Konstantin in Auftrag gegeben worden sein. Ihr Aussehen und ihre Größe verdankt die 138 Meter lange und 65 Meter breite unterirdische Zisterne jedoch Kaiser Justinian. Dieser ließ die Zisterne zwischen 532 und etwa 542 als Wasserspeicher für den Großen Palast anlegen. Darüber befand sich eine große Basilika, daher wird die Zisterne auch cisterna basilica genannt. 

Die Zisterne hat ein Fassungsvermögen von ca. 80.000 Kubikmetern Wasser. Zwölf Reihen von 28, insgesamt also 336 jeweils acht Meter hohen Säulen mit überwiegend korinthischen Spolienkapitellen tragen das Gewölbe. Das Wasser, das in bester Qualität aus dem Belgrader Wald im Hochland nördlich von Istanbul über die Aquädukte des Hadrian und den Valens-Aquädukt kam, diente zur Versorgung des kaiserlichen Haushaltes. Die Anlage kann besichtigt werden. Im Wasser der Zisterne sind oftmals etliche, zum Teil sehr helle bis weiße Fische zu beobachten. Im nordwestlichen Teil der Zisterne sind die Reliefs umgekehrter Medusenhäupter zu sehen. Diese sind fehlerhaft und stammen ursprünglich aus den Prokonesos-Steinbrüchen.

Die Yerebatan-Zisterne ist heute eine beliebte Sehenswürdigkeit. Es werden Lichtspiele inszeniert, über Lautsprecher kommt klassische Musik. Durch den James-Bond-Film Liebesgrüße aus Moskau, in dem eine Szene in der Zisterne spielt, wurde die Anlage weiter bekannt.

weitere Informationen zum Artikel
Noch nicht bewertet