Operation Olivenzweig: Rajo von der YPG befreit

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Operation Olivenzweig: Rajo von der YPG befreit

03. März 2018 - 11:50
Kategorie:
0 Kommentare
Aufrufe

Die drittgrößte Stadt im Distrikt Afrin ist nach stundenlangen Kämpfen von der Terrororganisation YPG befreit worden. Das bestätigen unabhängige Stellen.

Julian Röpcke Statusmeldung Twitter

Ankara / TP - Die drittgrößte Stadt im nordsyrischen Distrikt Afrin, Rajo im Nordwesten ist nach stundenlangen Kämpfen von der Terrororganisation YPG befreit worden. Das bestätigen unabhängige Stellen. Die 2. Phase der Operation Olivenzweig wurde am vergangenem Donnerstag begonnen. 

Sondereinheiten der türkischen Gendarmerie, Polizei und Militär rückten auf die Kleinstadt Rajo vor. In den gestrigen Morgenstunden meldeten Beobachter erste Straßenkämpfe am Stadtrand von Rajo. Am Samstag schließlich bestätigte die Freie Syrische Armee die Befreiung von Rajo.

Im Südwesten von Afrin halten die Kämpfe um die Kleinstadt Jindires nachwievor an. Die Freie Syrische Armee (FSA) berichtet von Sprengfallen und Antipersonenminen die von der Terrororganisation YPG in Dörfern rund um die Stadt verteilt seien. Remediyê sowie Hemêlkê im Osten von Jindires sollen dennoch eingenommen worden sein.

Rund 10km. entfernt, im Norden von Afrin halten die Kämpfe ebenfalls an. Dabei wurden die Dörfer Sharqanlī, Qestele sowie Sharran laut Angaben der FSA von der YPG befreit.

 

weitere Informationen zum Artikel
Bewertung: 
Bewertung: 5 (4 Stimmen)