Türkei - Kurden rufen: "Nieder mit der PKK"

Lesezeit
2 Minuten
Gelesen zu

Türkei - Kurden rufen: "Nieder mit der PKK"

05. April 2017 - 22:55
Kategorie:
2 Kommentare
Aufrufe

Im Südosten des Landes haben Demonstranten in der Provinz Hakkari gegen den PKK-Terrorismus demonstriert. Die Kundgebung fand unter dem Motto "Nieder mit der PKK" in der Stadt Semdinli statt. 

Türkei - Kurden rufen: "Nieder mit der PKK"

Hakkari / TP - Unter dem Motto "Nieder mit der PKK" demonstrierten am Mittwoch in der 20.000 Einwohnerstadt Semdinli in der Provinz Hakkari im Süsosten der Türkei rund 2.000 Menschen. Nach Abschluss eines Friedensmarsches durch die Cumhuriyet Straße sprachen auch Vorsitzende von NGO´s und des Kreisverbandes der AKP. 

Im Anschluss daran wurde an den ermordeten AKP-Kreisvorsitzenden Ahmet Budak erinnert und eine Schweigeminute eingelegt. Budak wurde vor einem Jahr von PKK-Terroristen vor seinem Haus erschossen.

 

Bugün #Şemdinli'den yükselen Ses..
Tek Vatan,
Tek Bayrak,
Tek Millet,
Tek Devlet,#Şemdinli Net Oyumuz EVET@aygunzeki pic.twitter.com/rTp2ztcEfJ

— Fikri ALGÜL (@fikrialgul) 4. April 2017

 

Der Vorsitzende der Konföderation der Dorfbeschützer und Angehöriger Gefallener, Ziya Sözen, erklärte in seiner Rede, dass die Positionierung gegen den Terrorismus eine Bringschuld gegenüber all jenen sei, die im Kampf gegen die PKK gefallen seien. Terrororganisationen und ihre Sympathisanten müssten verurteilt werden.

weitere Informationen zum Artikel
Bewertet: 
Noch nicht bewertet

Es sind 2 Kommentare vorhanden

Bild von Nemesis269

... oh wei, deswegen liest man nichts darüber in der Hochburg der "Qualitätsjournalie" der EU. Schweigen wahrscheinlich deswegen, weil der Mythos über die "Arbeiterpartei", sonst wie ein Kartenhaus in sich zusammenkrachen könnte. Wenn die PKK eine "Arbeiterpartei ist, dann ist der DAESH höchstwahrscheinlich eine "Humanitäre Organisation". Die einen bomben einen ganz "human" an den Bushaltestellen, Schulen, Moscheen, mit den Worten "Biji Biji", weg, während die andere sich als das "Sprachrohr" aller Muslime der Welt ansehen, und köpfen einen auf eine sehr "humane" Art und Weise mit ner Säge oder einer abgebrochenen Flasche. Wie man sieht, wir sind von den "Humanisten" buchtsäblich umzingelt, und da wir von deren "humanen" Umarmung fast erwürgt werden, gehen wir auf die Strasse , um dagegen zu protestieren. EU, Schande über dich!

Bild von ali ria ashley

Wenn man sagen würde: "Die deutschen Medien sind mehrheitlich, klipp und klar, gesteuert!" so würde man Maßlos untertreiben. Es wird immer perfider Zensiert in deutschland, mitlerweile kann man sich mit nur einem einzigen Satz, z.B hier in das Gefängniß bringen. Ein falscher Satz genügt! Auch darf in Deutschland nicht mal über historische Ereignisse frei reden bzw. schreiben. Es ist schlicht verboten. Und soweit ich weiß sitzen auch in Deutschland Journalisten im gefängnis oder werden Mundtod gemacht, mit klagen überzogen oder schlicht angezeigt bei der Polizei. Den rest erledigt dann die politisch gesteuerte Jusitz.Natürlich vollumfänglich Rechtstaatlich. Auch die deportation von hunderttausenden Kindern von ihren Eltern weck, in Kinderheime, zu Pflgeeltern und so weiter ( Kinderverwertungsindustrie ) ist in den deutschen Medien KEIN Thema, wie so vieles andere auch. Der Etat für die Kinderklauerei umfängt nach meinen Informationen bis zu 130 Milliarden Euro jedes jahr. Bei bis zu 20 000 Euro pro Kind ein Lohnendes geschäft.. läuft für die deutsche "Elite" und "Qualitätsmedien" was?