Mordfall Khashoggi - Türkei erlässt Haftbefehl gegen Saudis

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Mordfall Khashoggi - Türkei erlässt Haftbefehl gegen Saudis

05. Dezember 2018 - 22:19
Kategorie:
0 Kommentare

Ein Istanbuler Gericht hat am Mittwoch gegen zwei ehemalige saudische Beamte des saudi-arabischen Generalkonsulats in Istanbul Haftbefehl erlassen. Sie sollen mit der Ermordung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi in Zusammenhang stehen.

Mordfall Khashoggi - Türkei erlässt Haftbefehl gegen Saudis

Istanbul / NEX – Ein Istanbuler Gericht hat am Mittwoch gegen zwei ehemalige saudische Beamte des saudi-arabischen Generalkonsulats in Istanbul Haftbefehl erlassen. Sie sollen mit der Ermordung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi in Zusammenhang stehen.

Die Entscheidung des Istanbuler Gerichts fiel, nachdem die Generalstaatsanwaltschaft die Verhaftung von Saud al-Qahtani, einem Spitzenhelfer des Kronprinzen, und Ahmed al-Asiri, dem ehemaligen stellvertretenden Geheimdienstchef, wegen ihrer mutmaßlichen Beteiligung an der Tötung Khashoggis angestrengt hat.

Jamal Khashoggi, ein saudischer Exil-Journalist und Kolumnist der Washington Post, kehrte aus dem Istanbuler Generalkonsulat Saudi-Arabiens nicht mehr zurück, nachdem er am 2. Oktober es für Formalitäten betreten hatte.

Saudi-Arabien hatte erst nach mehr als zwei Wochen nach Verschwinden Khashoggis den Tod des Journalisten eingeräumt und von einem tödlichen Unfall gesprochen.

Im Istanbuler Konsulat sei es während des Verhörs zu einem Streit gekommen, was zu seinem Tod führte, berichteten saudische Staatsmedien. Riad hatte die Kenntnis über den Verbleib Khashoggis stets abgestritten. Medienberichten zufolge soll er in dem Konsulat schwer gefoltert und zerstückelt worden sein.

Erdogan: Befehl für die Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi kam von den obersten Ebenen der saudischen Regierung 

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte am 2. November, dass der Befehl für die Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi von den obersten Ebenen der saudischen Regierung kam.

In einem Gastbeitrag für die „Washington Post“ schrieb Erdogan: „Wir wissen, dass sich die Täter unter den 18 in Saudi-Arabien festgenommenen Verdächtigen befinden. Wir wissen auch, dass sie kamen, um ihre Befehle auszuführen: Khashoggi töten und abhauen.“

„Schließlich wissen wir, dass der Befehl, Khashoggi zu töten, von den höchsten Ebenen der saudischen Regierung kam“, sagte Erdogan.

Kashoggi plante, seine türkische Verlobte am 3. Oktober zu heiraten. Er hatte ein Haus in Istanbul gekauft und wollte künftig seine Zeit zwischen Istanbul und dem US-Bundesstaat Virginia verbringen.

weitere Informationen zum Artikel