Bombenanschlag in Diyarbakir - Gendarmerie-Station sollte Ziel sein

Lesezeit
kürzer als
1 Minute
Gelesen zu

Bombenanschlag in Diyarbakir - Gendarmerie-Station sollte Ziel sein

09. Dezember 2016 - 23:15
Kategorie:
0 Kommentare

Eine Bombenexplosion erschütterte die Kleinstadt Hazro in der südosttürkischen Provinz Diyarbakir. Nach ersten Angaben gab es keine Todesopfer oder Verletzte. Der Terroranschlag galt offenbar der Gendarmerie-Station in Hazro, rund 20km nordöstlich der Provinzhauptstadt.

Bombenanschlag in Diyarbakir - Gendarmerie-Station sollte Ziel sein

Diyarbakir / TP - Laut türkischen Medien ereignete sich der Autobombenanschlag in der Nacht zum Samstag in der südosttürkischen Provinz Diyarbakir. Ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug detonierte kurz vor der Gendarmerie-Station in Hazro, rund 20km nordöstlich von Diyarbakir. Nach ersten Erkenntnissen wurde in der Gendarmerie-Station niemand verletzt, es entstand jedoch im Umkreis der Explosion erhebliche Zerstörungen an umliegenden Häusern.

Die türkischen Sicherheitskräfte sollen kurz darauf Operationen im Umland gestartet haben, man geht von einem Terrorakt der PKK aus. Türkische Medien berichten, dass das Fahrzeug aus unbekannten Gründen vorzeitig detoniert sei, ehe es die Gendarmerie-Station erreicht habe. Zuvor hätten PKK-Terroristen aus einiger Entfernung das Feuer eröffnet.

weitere Informationen zum Artikel
Noch nicht bewertet