PKK-nahe TAK bekennt sich zum Terroranschlag in Izmir

Lesezeit
kürzer als
1 Minute
Gelesen zu

PKK-nahe TAK bekennt sich zum Terroranschlag in Izmir

11. Januar 2017 - 19:18
Kategorie:
0 Kommentare

Die PKK-nahe Terrororganisation TAK hat sich zum Terroranschlag in Izmir bekannt. Das berichtet die PKK-nahe Firat Agency News.

Beerdigigung von Fetih Sekin - PKK-nahe TAK bekennt sich zum Terroranschlag in Izmir

Izmir / TP - Die Splittergruppe der Terrororganisation PKK, Freiheitsfalken Kurdistans (TAK) hat sich zum Terroranschlag in der westtürkischen Stadt Izmir bekannt. Bei dem Autobombenanschlag und einem anschließenden Gefecht wurden 2 Menschen getötet worden, darunter der Verkehrspolizist, der das verdächtige Fahrzeug der Terroristen vor erreichen des Justizgebäudes gestoppt und einen Terroristen erschossen hatte.

Laut der Meldung der PKK-nahen Nachrichtenagentur Firat Agency News, hätten zwei Männer aus dem Südosten der Türkei im Alter von 25 und 29 Jahren das Attentat verübt.

Der Terroranschlag galt eigentlich dem Justizgebäude des Stadt. Die Attentäter hatten nach bisherigem Ermittlungsstand vor, den mit Sprengstoff präparierten PKW vor dem Parkplatz zu sprengen und anschließend gezielt antreffende Sicherheits- und Rettungskräfte ins Visier zu nehmen. Die Terroristen waren mit Sturmgewehren, Handgranaten und Raketenwerfern bewaffnet, wurden jedoch vom kurdischstämmigen Verkehrspolizisten Fetih Sekin kurz vor dem Ziel gestoppt und in ein Gefecht verwickelt. Dabei konnte der Polizist einen der Terroristen ausschalten, wurde selbst jedoch schwer verletzt und erlag seinen Verletzungen im Krankenhaus. Bei der Autobombenexplosion wurden weitere 7 Personen zum Teil schwer verletzt.

weitere Informationen zum Artikel