Fatih Zingal hat eine Botschaft an die Medien

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Fatih Zingal hat eine Botschaft an die Medien

12. August 2017 - 21:42
Kategorie:
0 Kommentare

Der Vize-Vorsitzender der Union Europäisch-Türkischer Demokraten, Fatih Zingal, kritisiert die deutschen Medien für ihre offen einseitige Berichterstattung trotz der enormen Anteilnahme und Berichterstattung in der Türkei über einen Terroranschlag in der Provinz Trabzon. Gestern wurde der 15-jährige Schüler Eren Bülbül gezielt von der PKK erschossen, die hiesigen Medien schweigen sich jedoch darüber aus.

Fatih Zingal hat eine Botschaft an die Medien - Eren Bülbül

Kommentar / TP - Mein Name ist Eren Bülbül. Ich bin 15 Jahre alt. In meiner Heimatstadt in Trabzon entdeckte ich ein Versteck der Terrororganisation PKK und zeigte es den türkischen Sicherheitskräften. Während dieses Unterfangens ermordeten mich die PKK-Terroristen. Ich hatte so viele Träume. Vielleicht wäre ich Arzt oder Lehrer geworden. Oder auch Feuerwehrmann! Als Kind wollte ich nämlich immer Feuerwehrmann werden. Aber nun warte ich im Himmel auf meine Eltern und meine Familie, die sehr sehr traurig sind.

Ich habe eine Botschaft an die Medien in Deutschland: Bitte erzählt meine Geschichte. Bitte erzählt, dass in der Türkei fast täglich Menschen, Kinder (!) dem Terror der PKK zum Opfer fallen. Diese Menschen töten und die Familien der Verstorbenen können häufig Ihre Trauer nie überwinden. Es ist einfach grausam was diese Terroristen tun. Sie sind keine Freiheitskämpfer, wie einige von Euch das manchmal schreiben. Sie sind einfach nur herzlose Mörder, die anderen Leid zufügen.

Auch an Deutschland habe ich eine Botschaft: Viele dieser Terroristen werden in Deutschland rekrutiert. Sie kommen dann in die Türkei und töten uns. Diese Terroristen bekommen auch sehr viel Geld, das in Deutschland gesammelt wird. Das in Deutschland gesammelte Geld wird dann für den Kauf von Waffen und Munition eingesetzt. Damit werden dann Menschen ermordet. Auch Kinder, wie ich. Auf Veranstaltungen in Deutschland werden die Anführer dieser Terrororganisation verherrlicht. Eine dieser Veranstaltungen wird Mitte September in Köln stattfinden. Diese Veranstaltungen sind dafür geeignet, dass sich Menschen radikalisieren und dann bereit sind Geld der Terrororganisation zur Verfügung zu stellen. Andere sind dann sogar bereit in die Türkei zu reisen, um dort Menschen zu töten. Bitte tun Sie was dagegen! Bitte erlauben Sie denen nicht, dass mit Geld aus Deutschland Menschen in der Türkei ermordet werden.

Das sind meine Botschaften. Verbreitet sie! Damit nicht noch mehr Kinder sterben und nicht noch mehr Eltern weinen müssen. Es bricht mir nämlich das Herz meine Eltern weinen zu hören....

Mein Name ist Eren Bülbül. Ich wurde nur 15 Jahre alt, weil ich dem Terror der PKK zum Opfer fiel.

weitere Informationen zum Artikel