Umfrage: Türkei steht zu 90 % hinter Operation

Lesezeit
2 Minuten
Gelesen zu

Umfrage: Türkei steht zu 90 % hinter Operation

13. Februar 2018 - 02:00
Kategorie:
0 Kommentare

Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts A&G stehen 90 Prozent der Bevölkerung in der Türkei hinter der Anti-Terror-Operation "Olivenzweig".

Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts A&G steht 90 Prozent der Bevölkerung in der Türkei hinter der Anti-Terror-Operation "Olivenzweig".

Ankara / TP - Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts A&G stehen 90 Prozent der Bevölkerung in der Türkei hinter der Anti-Terror-Operation "Olivenzweig". Die militärische Operation gegen Terrororganisationen wie die Terrormiliz Islamischer Staat (DAESH) sowie die Volksverteidigungseinheiten YPG wird gegenwärtig seit dem 20. Januar im nordsyrischen Disktrikt Afrin geführt. 

In der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts A&G, die in 42 Provinzen in der Türkei durchgeführt wurde, lautete unter anderem die Frage an über 3.200 Haushalte, gegen wen sich die Operation richte. 54,5 Prozent der Haushalte erklärten, dass die PYD (Partei der Demokratischen Union - syrischer Arm der PKK) das Ziel der Operation sei. 20,2 Prozent erklärten, man wäre wegen der PKK in Nordsyrien, während nur 5 Prozent die Terrormiliz DAESH nannten. 

Unter den Befragten, die sich als CHP-Wähler bekannten, halten zu 81,5 Prozent die PYD für einen verlängerten Arm der PKK, während Kurdischstämmige mit 58,4 Prozent die gleiche Meinung vertraten. Nahezu alle AKP- und MHP-Wähler in den Haushalten gaben an, dass die PYD eine Organisation der PKK ist, während von 100 HDP-Wählern 31 die Auffassung vertraten, dass dem so sei. 

Auf die Frage, ob die PYD für die Türkei ein Sicherheitsrisiko darstelle, antworteten die Befragten zu 88 Prozent mit "ja, sie sind eine Gefahr". Von den Kurdischstämmigen Haushalten hielten 63,4 Prozent die PYD für ein Sicherheitsrisiko. Aufgeschlüsselt auf die Parteianhängerschaft halten 97 Prozent der AKP-Wähler die PYD für eine Gefahr, 95 Prozent der MHP-Wähler sowie 83,4 Prozent der CHP-Wähler sehen das ebenso. Von den HDP-Wählern sagten 36,4 Prozent, dass es sich bei der PYD um eine Gefahr für die Türkei handelt.

Die Haltung der Bevölkerung zur USA und deren Unterstützung der PYD sowie ihrem bewaffneten Arm YPG war auch Thema der Befragung. Demnach sind 43,6 Prozent aller Befragten der Meinung, dass die USA in Nordsyrien eigene Interessen vertritt. 21, 4 Prozent sagten aus, dass die PYD unterstützt werde, damit die Türkei in einen Konflikt gerät. 19,1 Prozent halten die Bemühungen der USA für den Versuch, einen kurdischen Staat aufzubauen, während 15,9 Prozent angibt, ein Pufferstaat werde angestrebt, damit Israel geschützt wird. 

Von den Befragten sagten 21 Prozent aus, dass die USA ein Verbündeter der Kurden sei, während 79 Prozent das Gegenteil erklärten. Überraschend war das Ergebnis bei der Befragung Kurdischstämmiger. 82,8 Prozent sagten aus, dass die USA kein Verbündeter der Kurden sei. Auch unter den Wählern der HDP sagten lediglich 21 Prozent, dass die USA ein Verbündeter der Kurden ist. 

weitere Informationen zum Artikel
Bewertung: 
Noch nicht bewertet