Afrin - Kommt, lasst uns uns noch mehr Feinde machen

Lesezeit
2 Minuten
Gelesen zu

Afrin - Kommt, lasst uns uns noch mehr Feinde machen

13. März 2018 - 01:37
Kategorie:
0 Kommentare
Aufrufe

Völkermord an den Kurden in Afrin! Drunter geht’s ja heute nicht mehr. Hatte Erdogan nicht schon vor einem halben Jahr einen Völkermord an den Kurden verübt? Und das Jahr davor?

Afrin - Kommt, lasst uns uns noch mehr Feinde machen

Kommentar - Völkermord an den Kurden in Afrin! Drunter geht’s ja heute nicht mehr. Hatte Erdogan nicht schon vor einem halben Jahr einen Völkermord an den Kurden verübt? Und das Jahr davor? Muss aber auch lästig sein, drei Mal in der Woche so einen Völkermord durchzustehen. 

Inzwischen brauchst du nur einen Kurden vom Fahrrad schubsen und alle schreien „Völkermord!“

Der einzige, der bisher einen Völkermord an den Kurden verübt hat, war Saddam mit seinem Giftgas. Die Türkei hat damals nicht mal mit der Wimper gezuckt und die Grenzen geöffnet, damit sich eine Million Menschen in Sicherheit bringen konnten. Und keinen hat es gejuckt, dass es Kurden sind, die ja angeblich von den Türken ansonsten verfolgt und völkermordisiert werden.

Inzwischen sind die Kurden im Nordirak die engsten Partner der Türkei. Wirtschaftlich und militärisch.

15% der Bevölkerung in der Türkei sind Kurden. Fast jeder Türke wird mit einem Kurden verwandt oder verschwägert sein.

Die Kurden in Afrin hat die Türkei bisher nicht interessiert und sich nicht daran gestört, dass sie da leben. Warum auch? 

Anders sieht es aus, wenn eine 30.000 starke, von den Amerikanern bis an die Zähne bewaffnete, Armee das Gebiet sich zu eigen macht.

Vergesst Erdogan. Da kann ich tausend Punkte aufzählen, was ich an ihm kacke finde. Aber warum sollte irgendjemand auf dieser Welt an seiner Grenze eine Terror-Organisation dulden, mit der er seit Jahrzehnten im Krieg ist? Natürlich hat die Türkei etwas dagegen. Die sind doch nicht bescheuert. Die PKK verübt seit Jahrzehnten Terror-Anschläge in der Türkei und nutzt Syrien als Rückzugsort. 

Glaubt ihr, dass es besser wird, wenn sie sich direkt an der Grenze eingenistet haben?

Lasst euch von deren linken Getue nicht blenden. Oder dass sie so sehr für Gleichberechtigung sind, weil sie jungen Frauen eine Maschinenpistole in die Hand drücken und in den Krieg schicken. Sie rekrutieren auch 14jährige Jugendliche. Sollen wir jetzt alle Beifall klatschen, weil sie deswegen kinderlieb sind?

Es wird nie ein Kurdistan auf türkischem Boden geben. Sogar einen Erdogan würden die Türken aus seinem Palast ziehen und an dem nächsten Baum hängen, wenn er auch nur die kleinste Andeutung in die Richtung machen würde. Das weiß die PKK. Sie weiß ebenfalls, dass ihr ganzer Krieg gegen die Türkei sinnlos ist. Nur existiert unter dem Deckmantel dieser sogenannten Bauernpartei ein großes kriminelles Netzwerk mit Waffen- und Drogenhandel und Schutzgelderpressung, dass einige Leute auf sehr viel Geld verzichten müssten, wenn der Kampf aufgegeben wird.

Ist aber auch eine blöde Unsitte geworden, dass man irgendwelche Leute, die man ansonsten als Terroristen betrachtet, mit Waffen ausstattet, um eigene Interessen zu durchzusetzen. Die USA macht es, der Iran, die Türkei, Saudi-Arabien, Russland. Da werden Idioten gegen andere Idioten ausgetauscht. Davon wird doch nichts besser. Die Vergangenheit hat immer wieder gezeigt, dass es schlimmer wurde.

 

Sahin Karanlik

weitere Informationen zum Artikel
Bewertung: 
Bewertung: 4.4 (7 Stimmen)