Polizei in Istanbul verhaftet 30 Personen

Lesezeit
kürzer als
1 Minute
Gelesen zu

Polizei in Istanbul verhaftet 30 Personen

16. Februar 2010 - 19:03
Kategorie:
0 Kommentare

30 Personen die in Zusammenhang mit den Ausschreitungen im Gesamtjahr 2009 in Istanbul stehen, wurden wegen Sachbeschädigungen und unerlaubter Versammlung verhaftet.

Wie die Polizei in Istanbul mitteilte, wurden zwischen dem 11. und 14. Februar insgesamt 30 Personen verhaftet, die in Ausschreitungen gegen die Polizei verwickelt waren. Bei der Verhaftung wurden in den Wohnungen der Personen umfangreiche Beweismittel sichergestellt.

Den Verdächtigen wird vorgeworfen, in Beyoglu, Esenyurt, Gaziosmanpasa, Kücükcekmence, Sancaktepe und Ümraniye die öffentliche Ordnung gestört, innerhalb einer Organisation während des vergangenen Jahres mehrere Demonstrationen gewalttätig begleitet zu haben. Sie sollen mit Molotowcocktails und Steinen an öffentlichen und zivilen Gebäuden erheblichen Sachschaden und Widerstand gegen die Staatsgewalt geleistet zu haben. In den Wohnungen der Verdächtigen wurden mehrere Liter Benzin, präparierte Flaschen und zur Verdunklung der Identität benutzte Hilfen sowie Dokumente sicher gestellt.

Sie sollen in 16 unterschiedlichen Ausschreitungen im Jahre 2009 gegen IETT-Busse, Polizei und Gebäude benutzt worden sein, so das Polizeipräsidium Istanbul. Die Verdächtigen wurden dem Haftrichter in Beyoglu vorgeführt und vorläufig festgenommen.

weitere Informationen zum Artikel