Kurdische Nationalisten wollten Flughafen Köln-Bonn besetzen

Lesezeit
kürzer als
1 Minute
Gelesen zu

Kurdische Nationalisten wollten Flughafen Köln-Bonn besetzen

18. November 2015 - 20:52
Kategorie:

Kurdische Nationalisten und PKK-Sympathisanten wollten offenbar eine spontane Protestaktion im Köln/Bonner Flughafen ausrichten, wurden aber von der Polizei aufgehalten.

Die Kölner Polizei konnte am vergangenen Wochenende in letzter Minute eine Besetzung am Flughafen Köln/Bonn durch nationalistische Kurden verhindern. Die Polizei war bereits zuvor über eine bevorstehende Aktion informiert worden, berichten lokale Medien. Anscheinend gab das Innenministerium Informationen über eine bevorstehende "Störaktion" an die Bundespolizei und Polizei in Köln weiter. 20 Kurden wurden daraufhin am vergangenem Samstag auf dem Weg zum Flughafen von der Polizei gestoppt. Als die Polizei den Teilnehmern die strengen Auflagen mitgeteilt hatte, um eine Demonstration abzuhalten, kehrten die Teilnehmer unverrichteter Dinge zurück.

Bereits am verganenem Mittwoch hatten nationalistische Kurden eine spontane Protestaktion im Flughafen Schiphol in Amsterdam ausgerichtet. In den vergangenen Tagen hatte der Jugendverband der PKK in Köln-Porz eine Moschee mit Brandsätzen angegriffen. Es entstand Sachschaden. Die Nacht- und Nebel-Aktion wurde dabei gefilmt.

weitere Informationen zum Artikel