Al-Bab von der Terrormiliz DAESH befreit

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Al-Bab von der Terrormiliz DAESH befreit

23. Februar 2017 - 19:40
Kategorie:
0 Kommentare

Türkische Sondereinheiten der Armee und Milizen der Freien Syrischen Armee haben die nordsyrische Stadt al-Bab von der Terrormiliz der DAESH befreit. Das meldeten Milizen am Vormittag über soziale Netzwerke.

Al-Bab von der Terrormiliz DAESH befreit

Gaziantep / TP - Mehrere Milizengruppen der Freien Syrischen Armee (FSA) meldeten in den Vormittagstunden die Befreiung der nordsyrischen Stadt al-Bab. Die Stadt al Bab im Norden des Landes wurde von der Dschihadistenmiliz DAESH zurückerobert, hieß es in sozialen Netzwerken. Dabei wurden sie von Sondereinheiten der türkischen Armee unterstützt, die im Rahmen der Operation "Schutzschild Euphrat" seit Ende August des vergangenen Jahres weite Teile Nordsyriens unter die Kontrolle der FSA stellten.

Die Milizen der Freien Syrien Armee erklärten: "Wir verkünden die Befreiung der gesamten Stadt al Bab und gehen nun an die Räumung der Minen in den Wohnvierteln.", Der Kommandeur der Milizengruppe "Sultan Murad", Ahmad Othman und der Turkmenen-Kommandeur Fehim Isa bestätigten die Erklärung, dass die Operationseinheiten das Stadtzentrum und das Hauptquartier der Terrormiliz erobert hätten. Daraufhin sei der Widerstand der Dschihadisten zusammengebrochen.

Die Kämpfer hatten dabei Unterstützung der türkischen Armee, meldete die amtliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu, darunter auch Sondereinsatzkräfte aus Konya. Mit ihrer Unterstützung für die FSA will die Türkei auch verhindern, dass sich terroristische Gruppen der PYD, darunter die YPG, die ebenfalls im Norden des Landes opererieren, sich dort festsetzen. Die Türkei betrachtet die PYD als verlängerten Arm der Terrororganisation PKK, die 2003 vom KCK in Syrien gegründet wurde.

weitere Informationen zum Artikel