Stuttgart: Festnahmen nach PKK-Brandanschlag

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Stuttgart: Festnahmen nach PKK-Brandanschlag

24. November 2016 - 21:44
Kategorie:
0 Kommentare

Nach einer Brandstiftung auf ein Auto in Stuttgart-Feuerbach am vergangenem Sonntag, hatte die Polizei noch am selben Tag bei einer Verkehrskontrolle fünf Verdächtige festgenommen. Die Polizei geht jetzt bei mindestens einem der Verdächtigen davon aus, dass er PKK-Anhänger ist. Die Männer im Alter von 20, 22, 22, 27 und 28 Jahren sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Stuttgart: Festnahmen nach PKK-Brandanschlag

Nach einer Brandstiftung auf ein Auto in Stuttgart-Feuerbach am vergangenem Sonntag, hatte die Polizei noch am selben Tag bei einer Verkehrskontrolle fünf Verdächtige festgenommen. Die Polizei geht jetzt bei mindestens einem der Verdächtigen davon aus, dass er PKK-Anhänger ist. Die Männer im Alter von 20, 22, 22, 27 und 28 Jahren sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Stuttgart / TP - Die Tat steht laut Stuttgarter Polizei vermutlich im Zusammenhang mit dem schwelenden PKK-Konflikt. Nach einer Brandstiftung auf ein Auto im Stuttgarter Stadtteil Feuerbach in der Mauserstraße, wo sich auch die Türkisch-Islamischen Union Ditib  und eine Moschee der Ditib befinden, hatte die Polizei noch am Sonntagmorgen fünf Verdächtige im Alter von 20, 22, 22, 27 und 28 Jahren festgenommen.

Die Verdächtigen mit kurdischem Migrationshintergrund, von denen drei die deutsche und zwei die türkische Staatsangehörigkeit besitzen, wurden laut der Polizei bei einer Kontrolle am Sonntagmorgen kurz nach dem Brand festgenommen. Offenbar besteht dringender Tatverdacht, ausserdem erklärte die Polizei, dass mindestens einer der mutmaßlichen Täter eine Nähe zur Terrororganisation PKK aufweist.

Mitte Dezember des vergangenen Jahres hatte sich eine kurdische Jugendorganisation zu dem Brandanschlag auf die Bücherei der Türkisch-Islamischen Union Ditib in Feuerbach in der Mauserstraße bekannt. Das Landgericht Stuttgart sprach Anfang November 2016 einen dringend Tatverdächtigen 21 Jahre alten Mann vom Vorwurf des versuchten Mordes und der schweren Brandstiftung wegen Mangel an beweisen frei.

weitere Informationen zum Artikel