Antiterror-Operationen in Tunceli halten an

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Antiterror-Operationen in Tunceli halten an

26. Oktober 2016 - 17:57
Kategorie:
0 Kommentare
Aufrufe

Die in der türkischen Provinz Tunceli seit mehr als einer Woche anhaltenden Antiterror-Operationen sind noch nicht beendet. Bislang sollen nach amtlichen Angaben 23 PKK-Terroristen getötet worden sein.

Antiterror-Operationen in Tunceli halten an

Tunceli / TP - Bei den Antiterror-Operationen türkischer Sicherheitskräfte in der Provinz Tunceli, die seit dem Amgriff auf eine Gendarmeriestation Aşağıtorunoba in Ovacik am 16. Oktober begangen und noch immer andauern, sollen nach offiziellen Angaben bislang 23 PKK-Terroristen getötet, 4 Terroristen verletzt und festgenommen worden sein. 

Laut den Medienberichten, sollen unter den getöteten Terroristen auch hochrangige Funktionäre sein. Die Operationen, die nach dem PKK-Angriff auf die Gendarmeriestation erfolgten, richteten sich gegen eine zunächst kompakt agierende bis zu 40-Mann starke Einheit, bevor sie sich durch Luftangriffe spaltete und in der Provinz Tunceli die Operationen mit "Hit and Run" Methode erwiderte. 

Laut dem türkischen Nachrichtenportal NEX wurden bislang über 1.400 PKK-Terroristen nach einer Analyse der offiziellen Daten durch die Nachrichtenagentur Anadolu zwischen Anfang September und Ende Oktober während der landesweiten Operationen inner- wie außerhalb der Türkei neutralisiert.

Während dem Zeitraum zwischen dem 1. September und dem 23. Oktober wurden insgesamt 1.450 Terroristen neutralisiert, von denen 1.361 getötet und 66 lebend gefasst wurden sowie 23 sich ergeben hatten. Im selben Zeitraum wurden aber auch 113 Sicherheitskräfte getötet. Davon waren 75 Soldaten , 4 Polizisten und 34 Dorfbeschützer.

weitere Informationen zum Artikel
Bewertet: 
Noch nicht bewertet