Erdogan: Frankreich versagt in Demokratie und Menschenrechten

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Erdogan: Frankreich versagt in Demokratie und Menschenrechten

09. Dezember 2018 - 00:50
Kategorie:
0 Kommentare

Der türkische Staatspräsident Erdogan hat die staatliche Gewalt gegen "Gelbe Westen"-Demonstrationen in Frankreich scharf verurteilt. Erdogan erinnerte dabei an die Gezi-Proteste in Istanbul im Frühjahr 2013, bei der Europäer die türkische Regierung massiv verurteilt hätten.

Erdogan: Frankreich versagt in Demokratie und Menschenrechten

Paris / NEX24 – Der türkische Staatspräsident Erdogan hat die staatliche Gewalt gegen "Gelbe Westen"-Demonstrationen in Frankreich scharf verurteilt. Erdogan erinnerte dabei an die Gezi-Proteste in Istanbul im Frühjahr 2013, bei der Europäer die türkische Regierung massiv verurteilt hätten.

In Frankreich demonstrieren die Gelbe Westen auch am Samstag erneut gegen Staatspräsident Macron. Mehr als 8000 Demonstranten gingen in Paris auf die Straßen, landesweit waren es 31000. Die Nachrichtenagentur AFP berichtete von fast 1.000 Festnahmen in ganz Frankreich.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan verurteilte am Samstag die Vorgehensweise der französischen Sicherheitskräfte gegen die Demonstranten. Europa habe in Sachen Demokratie, Menschenrechte und Freiheit kläglich versagt und damit ihre amoralische Haltung unter Beweis gestellt.

Erdogan erinnerte an die Kritik der Europäer an den Einsätzen der türkischen Polizei während der gewaltsamen Gezi-Proteste im Frühjahr 2013. „Die, die unsere Polizisten verurteilten und sie der Tyrannei beschuldigten, schaut, wie sie nun selbst vorgehen“, erklärte Erdogan während einer Rede Istanbul.

„Die hohen Mauern der Sicherheit und des Wohlstandes, die sie so stark lobten, haben angefangen zu wackeln… und das nicht durch Migranten oder Muslime, sondern durch ihre eigenen Bürger“,  fügte Erdogan hinzu. Er lehne die Gewalt auf beiden Seiten ab und drückte seine Besorgnis über die Geschehnisse aus.

Das Vorgehen der französischen Polizei bei einer Massenfestnahme von Schülern, hat auch in der Türkei Betroffenheit und Empörung ausgelöst. Videoaufnahmen des Polizeieinsatzes zeigen, wie Schüler in Reihen mit den Händen hinter dem Rücken auf dem Boden knieten oder hockten.

weitere Informationen zum Artikel