Syrien: SDF distanziert sich von der PKK

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Syrien: SDF distanziert sich von der PKK

11. Januar 2017 - 19:49
Kategorie:
0 Kommentare

Die Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) distanziert sich offiziell von der Terrororganisation PKK.

Syrien: SDF distanziert sich von der PKK

Ankara / TP - Die offizielle Erklärung der Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) wurde von Ankara bislang nicht kommentiert. Die Türkei wirft der SDF vor, von der PKK dominiert und gelenkt zu werden. Am Dienstag veröffentlichte die SDF eine Erklärung im sozialen Netzwerk, worin sie angab, kein Teil der Terrororganisation PKK zu sein.

Die Fraktion der SDF, bestehend aus Kurden, Arabern, Turkmenen und Christen kämpfe unter dem Banner der demokratischen Kräfte in Syrien und sei selbst ein Teil Syriens, um den Kampf gegen die Terrormiliz IS aufzunehmen, heißt es in der Erklärung. Des Weiteren werde man hart daran arbeiten, den Frieden und die Stabilität wiederherzustellen und mit den benachbarten Staaten freundschaftliche Beziehungen aufzubauen, einschließlich der Türkei.

Die Türkei wiederum ist davon überzeugt, dass die SDF-Kräfte zum größten Teil aus kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) und Frauenverteidigungseinheiten (YPJ) bestehen, die als militärischer Arm der Partei der Demokratischen Union (PYD) am bewaffneten Kampf teilnehmen. Die Partei wurde im Jahre 2003 auf Beschluss der Terrororganisation PKK gegründet und verfügt über keine legale Organisationsstruktur in Syrien. Ihre Ideologie entspricht dem Demokratischen Konföderalismus der Koma Civakên Kurdistan (KCK), somit der PKK-Linie. 

Die YPG gibt selbst an, rund 50.000 Kämpfer zu haben, die von weiteren 22.000 Kämpferinnen der YPJ unterstützt werden. In der SDF sind ferner die Quwat as-Sanadid (4.500), der Militärrat der Suryoye (2.000), Jabhat Thuwar al-Raqqa (800) und weitere kleinere Brigaden-Milizen vertreten.

weitere Informationen zum Artikel
Noch nicht bewertet