Folter und Kidnapping im Auftrag des Sultans Erdogan?

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Folter und Kidnapping im Auftrag des Sultans Erdogan?

12. Dezember 2018 - 00:39
Kategorie:
0 Kommentare

Die Propagandamaschine gegen die Türkei läuft weiterhin auf Hochtouren! Das ZDF hat keine Kosten und Mühen gescheut, um einen Darsteller Namens "Ali" zu präsentieren, der angeblich vom türkischen Geheimdienst festgenommen und gefoltert wurde.

Folter und Kidnapping im Auftrag des Sultans Erdogan?

Das ZDF hat keine Kosten und Mühen gescheut, um einen Darsteller Namens "Ali" zu präsentieren, der angeblich vom türkischen Geheimdienst festgenommen und gefoltert wurde. Seitdem Ali Ertan Toprak im Fernsehrat des ZDF sitzt, der gleichzeitig den Vorsitz der kurdischen Gemeinde Deutschlands innehat und als Sympathisant der PKK bekannt ist, scheint Türkei-Bashing eine neue Dimension erreicht zu haben.

Die Macht der Medien: Opfer werden als Täter und Täter als Opfer dargestellt

In dem Beitrag fabuliert "Ali", er hätte sich ein Jahr lang verstecken müssen vor den türkischen Sicherheitsbehörden. Schon dieses Statement entbehrt jeglicher Grundlage. Warum muss sich jemand verstecken, der unschuldig ist? Entweder man ist unschuldig und genießt unbeschwert das Leben oder man hat Dreck am Stecken und versteckt sich als subversiver Delinquent im Untergrund.

Ferner ist die Vorstellung abstrus respektive unglaubwürdig, dass er aus dem Gefängnis entlassen wurde und sich dem ZDF anvertrauen konnte, obwohl er als mutmaßlicher Putschist oder Terrorist inhaftiert war. Zumindest hätte er sich in der Türkei der Gerichtbarkeit stellen und seine Strafe absitzen müssen.

Auch Focus Online schlägt in die gleiche Kerbe und präsentiert "Tolga" als unschuldigen Opfer von Erdogan, der auch diese Torturen hat über sich ergehen lassen müssen. Natürlich konnte er auch fliehen und sich den Journalisten anvertrauen. Die türkischen Gefängnisse scheinen in letzter Zeit nicht besonders bewacht zu werden!

Journalisten vom ZDF und Focus Online, wie wäre es, wenn Sie Ihrer Verantwortung endlich gerecht werden und recherchieren, wer hinter dem Putschversuch vom 15.07.2016 steckt und warum der Befehlshaber des Putsches Adil Öksüz auf Kosten der deutschen Steuerzahler in Deutschland in Freiheit lebt. Adil Öksüz ist ein ranghoher Imam von Fethullah Gülen, also ein Geistlicher, der nachweislich (Video- & Tonmaterial liegt vor) den Putsch orchestriert hat. Ein Geistlicher, der in der Putschtnacht den Offizieren Befehle erteilt und nach dem vereitelten Putschversuch wie tausend anderer Putschisten nach Deutschland als „Unschuldiger“ flieht und mit Handkuss vom NATO-Partner Deutschland aufgenommen wird.

Diese Frage hatte ich in der Vergangenheit einem Journalisten gestellt, der bei den Öffentlich-Rechtlichen beruflich tätig ist und seine ehrliche Antwort war ernüchternd: "Es ist politisch nicht gewollt".

Diese Antwort ist vielsagend!

M. Teyfik Oezcan 
Freier Journalist

weitere Informationen zum Artikel