• Die St. Giragos-Kathedrale in Diyarbakir

Antisemitische Straftaten für das Jahr 2015 (aufgeschlüsselt)

Lesezeit
kürzer als
1 Minute
Gelesen zu

Antisemitische Straftaten für das Jahr 2015 (aufgeschlüsselt)

17. Dezember 2017 - 23:26
Kategorie:
0 comments

Von Interesse ist auch, welche Art von Straftaten typisch für antisemitisch motivierte Taten sind und inwiefern sie sich von Hassverbrechen gegen andere Gruppen unterscheiden.

Antisemitische Straftaten für das Jahr 2015 (aufgeschlüsselt)

Von Interesse ist auch, welche Art von Straftaten typisch für antisemitisch motivierte Taten sind und inwiefern sie sich von Hassverbrechen gegen andere Gruppen unterscheiden. 

Wird die Art der antisemitischen Gewalttaten betrachtet, so handelt es sich dabei fast ausschließlich um rechtsmotivierte Körperverletzungen, d. h. tätliche Angriffe auf Juden bzw. auf Personen, die für Juden gehalten werden. Außerdem wurden 2015 als weitere Deliktart zwei Brandstiftungen gezählt. Unter den übrigen Straftaten dominieren zahlenmäßig die Propagandadelikte und die Volksverhetzung von rechts. Hier gibt es unter der PMK-Links lediglich drei Fälle. Im Phänomenbereich PMK-Ausländer sind ebenfalls nur wenige Propagandadelikte zu verzeichnen (acht Fälle), aber immerhin 50 Fälle von antisemitisch motivierter Volksverhetzung vermutlich im Kontext des Nahostkonflikts.

Quelle: Unterrichtung durch die Bundesregierung - Bericht des Unabhängigen Expertenkreises Antisemitismus - Drucksache 18/11970 vom 07.04.2017