Kurdischstämmige Ertusi und Jirki-Clanchefs für ein "Ja"

Lesezeit
kürzer als
1 Minute
Gelesen zu

Kurdischstämmige Ertusi und Jirki-Clanchefs für ein "Ja"

März 20, 2017 - 17:31
Kategorie:
0 Kommentare

Die türkische Tageszeitung Milliyet berichtet, dass die kurdischstämmige Stammesföderation der Ertuşi mit einem "Ja" beim Volksreferendum in der Türkei abstimmen werden. Das teilte der Sprecher des Stammes Jirki in Sirnak mit.

Kurdischstämmige Ertusi und Jirki-Clanchefs für ein "Ja"

Sirnak / TP - In einer Pressekonferenz des kurdischstämmigen Stammes (Aşiret) der Jirki hat der Sprecher Cemil Öter erklärt, man werde bei der Volksabstimmung mit einem "Ja" stimmen. Ein gleichlautende Erklärung gab das Stammesoberhaupt der Jirki, Haşim Haşimoğlu, in Silopi bekannt, der seit 2008 aktiv bei der amtierenden Regierungspartei AKP Mitglied ist. Haşim Haşimoğlu erklärte, man werde die Einheit des Landes als kurdischstämmige Türken weiterhin verteidigen und die Visionen der Türkei mittragen.

Der rund 30.000 Stammesmitglieder umfassende Clan der Jirki, die im Südosten des Landes vorwiegend in Sirnak lebt, hatte sich zuvor schon als Mitglied der Stammesföderation der Ertuşi von der HDP und deren gescheiterten Politik distanziert und die Terrororganisation PKK und ihre Politik der Ausweitung der Kämpfe auf Siedlungsgebiete zwischen 2015 und 2016 scharf kritisiert. 

Die größte Stammeskonföderationen der Türkei, der Ertuşi-Aşiret, umfasst rund 14 Stammesabzweigungen mit insgesamt 181 Aşirets, darunter die der Jirki. Alle 181 Stämme, die in 16 Provinzen verteilt angesiedelt sind, entsprechen nach Schätzungen rund 22 Prozent der Gesamtbevölkerung in diesen Provinzen.

weitere Informationen zum Artikel

Werbeanzeige