Turkish Airlines zieht Boeing vor - Airbus entgehen Milliarden

Lesezeit
1 Minute
Gelesen zu

Turkish Airlines zieht Boeing vor - Airbus entgehen Milliarden

22. September 2017 - 23:22
Kategorie:
0 Kommentare

Nach dem Treffen der Staatschefs Erdogan und Trump in New York hat der US-amerikanische Flugzeughersteller Boeing die Order von rund 40 Dreamlinern von der halbstaatlichen türkischen Fluggesellschaft Turkish Airlines bekannt gegeben.

Der Dreamliner : Turkish Airlines zieht Boeing vor - Airbus entgehen Milliarden

New York / TP - Nur einen Tag nach dem Treffen des US-amerikanischen und türkischen Staatschefs Trump sowie Erdogan, hat der weltgrößte Hersteller ziviler und militärischer Flugzeuge Boeing bekannt gegeben, dass die halbstaatliche Fluggesellschaft Turkish Airlines (THY) 40 Exemplare des Types 787-9 geordert hat. Damit hat die THY Boeings jüngsten Typ, den Dreamliner, dem Airbus vorgezogen.

Vor Wochen erwägte die Konzernführung der THY noch, Langstreckenziele entweder mit der Boeing Jumbo-Reihe 747-8 oder Airbus A380 zu bedienen. Lange Zeit standen auch Boeings Dreamliner 787-9 oder das Flagschiff von Airbus, die A350, im Raum. Mit der angekündigten Order von 40 Dreamlinern entgeht dem EU-Konzern Airbus laut Medienberichten ein Auftrag im Wert von rund 9,1 Mrd Euro.

Die Ankündigung von Boeing kam nur einen Tag nach dem Treffen der Staatspräsidenten Trump und Erdogan in New York. Am Rande der UN-Vollversammlung trafen sich die beiden Staatschefs, wobei Trump das Treffen positiv sah. "Erdogan ist mein Freund geworden, er bekommt von mir sehr gute Noten" sagte US-Präsident Trump und fügte hinzu: "Ich glaube, wir stehen uns jetzt so nah wie noch nie."

Mit dem Kauf will die Fluggesellschaft einerseits die Nachfrage nach Großraumflugzeugen für den dritten im Bau befindlichen internationalen Flughafen von Istanbul decken, zum anderen ihre Flottenkapazität für Langstreckenflüge optimieren, teilte der Turkish Airlines-CEO Ilker Ayci mit. Boeing-Vizepräsident Ray Conner erklärte, man werde durch den Deal langfristig die Zukunft Boeing sichern und weiter in der Türkei expandieren. 

Das Star-Alliance-Mitglied Turkish Airlines wurde 1933 mit einer Flotte von fünf Flugzeugen gegründet und ist heute ein 4-Sterne-Fluglinie mit einer Flotte von rund 333 Flugzeugen (Passagier- und Frachtmaschinen), die 300 Ziele weltweit anfliegen, darunter 251 internationale und 49 nationale Destinationen. Der Skytrax-Umfrage 2017 zufolge wurde Turkish Airlines zwischen 2011 und 2016 sechs Mal in Folge als “Beste Fluglinie in Europa” und gegenwärtig zum neunten Mal in Folge als “Beste Fluglinie in Südeuropa” ausgezeichnet.

Turkish Airlines erhielt 2010 den Preis für das “Beste Catering in der Economyklasse” und wurde 2013, 2014, 2016 und 2017 mit dem Prädikat “Beste Catering der Businessklasse” ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde der globalen Fluglinie in den Jahren 2015 und 2017 die Auszeichnung für die “Beste Businessklasse-Lounge der Welt” verliehen. Ferner erhielt die Airline laut der diesjährigen Umfrageergebnisse im dritten Jahr in Folge den Preis für das “Beste Business Class Lounge Dining”.

weitere Informationen zum Artikel