Sind die Demonstrationen gegen die israelische Politik und Trump antisemitisch?

Wieder haben Gruppen und Vereine am kommenden Freitag, Samstag und Sonntag zu neuen Demos aufgerufen - wieder gegen die Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt durch die USA. 

Das lässt wenig Gutes erwarten, ist der Grundtenor der Politiker und Medien, denn während der letzten Kundgebungen kam es zu unerwünschten Vorfällen. Ist diese Meinung berechtigt oder spiegelt sie nicht die Wahrnehmung wieder?

Ja, sie richten sich gegen Juden im allgemeinen
6% (1 Stimme)
Nein, die Kundgebungen richten sich gegen die Politik des israelischen Staates
94% (15 Stimmen)
Ich warte ab und schaue, ist mir zu undurchsichtig
0% (0 Stimmen)
Gesamtstimmen: 16