Betreibt die USA ein "Guantanamo" im Nordosten von Syrien?

21. Februar 2018 - 21:41
Kategorie:
0 Kommentare
Mete Sohtaoğlu twittert über al-Hasaka

Mardin / TP - Das Zentralgefängnis in Bagdad machte 2004 von sich reden, als die Folteraffäre bekannt wurde und die Vereinigten Staaten in den Grundfesten erschütterte. Bild- und Videomaterial zeigten, wie im Zentralgefängnis Abu-Ghuraib in Bagdad irakische Insassen vom US-Wachpersonal misshandelt, vergewaltigt und gefoltert wurden, oft bis zum Tod. Die meisten der Insassen seien "Unschuldige", die zur falschen Zeit am falschen Ort waren“, sagte ein US-General später.

Seiten

TURKISHPRESS | Deutsch-türkische Nachrichten über die Türkei und Türken RSS abonnieren