An diesem 9. Januar

Abhöranlagen in türkischen Behörden und Justiz

09. Januar 2010 - 19:03
Kategorie:
0 Kommentare

Am 28. Dezember erklärte Generalstaatsanwalt Hüseyin Özbakır, dass eine Anfrage an das Justizministerium zu Abhör-Spekulation ergeben hat, dass die Generalstaatsanwaltschaft in Zonguldak über drei Monate durch die Interne Revision des Justizministeriums abgehört wurde. Den Angaben zufolge sollen die Abhörprotokolle inzwischen vernichtet worden sein, da keine Anhaltspunkte für eine Straftat gefunden werden konnten, so Özbakır.

Türkische Gendarmerie: NATO, USA wussten vom Putsch

09. Januar 2017 - 00:08
Kategorie:
0 Kommentare
Aksam - Türkische Gendarmerie: NATO, USA wussten vom Putsch

Ankara / TP - Dem Artikel der Tageszeitung Aksam zufolge, weisen nachrichtendienstliche Erkenntnisse der Gendarmerie darauf hin, dass die Fethullahistische Terrororganisation (FETÖ), die für den gescheiterten Putschversuch in der Türkei am 15. Juli verantwortlich gemacht wird, mit der Terrororganisation PKK sowie der Terrormiliz IS (Daesh) in regem Kontakt stand, um in "sicheren" Gebieten koordinierte Terroranschläge und Selbstmordattentate in der Türkei zu verüben.

Fürth: Aufzug ohne drei Halbmonde nicht akzeptabel

09. Januar 2017 - 21:22
Kategorie:
0 Kommentare
Fürth: Aufzug ohne drei Halbmonde nicht akzeptabel

Fürth / TP - Organisatoren des folkloristischen Festzugbeitrags vom türkisch-islamischen Kulturzentrum Ditib in Fürth zufolge, haben die drei Halbmonde auf rotem oder grünem Hintergründ nichts mit der aktuellen Politik in der Türkei zu tun. Vielmehr sollen sich Pegida (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes), eine islam- und fremdenfeindliche, völkische sowie weithin als rechtspopulistisch klassifizierte Organisation, daran gestört haben. Das geht aus einer Presseerklärung der Türkischen Union Fürth, in der auch die DITIB in Fürth vertreten ist.

Bremen: Deckt die Polizei PKK-Sympathisanten?

09. Januar 2017 - 22:12
Kategorie:
1 Kommentare
Foto: Martin Lejeune - Bremen: Deckt die Polizei PKK-Sympathisanten

Bremen / TP - Wurde der 15-Jährige syrische Flüchtlingsjunge Odai wegen seiner Abstammung in der Silvesternacht in Bremen halbtot geschlagen, weshalb er am Sonntag im Krankenhaus verstarb? Hat die Bremer Polizei oder die Staatsanwaltschaft aufgrund der Täterprofile bis zum vergangenen Freitag keine Angaben zum Fall gemacht und erst aufgrund der massiven Gerüchte in sozialen Netzwerken sich genötigt gesehen, eine Pressemeldung zu geben? Diese Fragen stellt unter anderem der freie Journalist Martin Lejeune.

Die PEGIDA hatte Recht. Wir hatten Unrecht

09. Januar 2017 - 22:51
Kategorie:
1 Kommentare
Grafik: Endstation Rechts

Kommentar von DTA / TP - Ich entschuldige mich bei allen islamophoben Rassisten, überassimilierten Haustürken und chronischen Schoßkanacken. Die PEGIDA hatte Recht. Wir hatten Unrecht. Die Bundesregierung hat den Migrationsbericht für das Jahr 2013 veröffentlicht. Der Bericht gibt die genauen Zahlen der Einwanderer und die Herkunftsländer an.

Türkische Lira auf einem neuen Rekordtief

09. Januar 2017 - 23:13
Kategorie:
1 Kommentare
Türkische Lira auf einem neuen Rekordtief

Istanbul / NEX / DTN / TP – Die Türkische Lira erreichte am Montag zum Dollar ein erneutes Rekordtief. Ein Dollar kostete am Vormittag 3,7284 Türkische Lira. Die US-Ratingagentur Moody’s warnt vor einer Verschlechterung des Investitions-Klimas.

Türkei: Umstrittenes Präsidialsytem im ersten Durchgang durch

09. Januar 2017 - 23:51
Kategorie:
0 Kommentare
Türkei: Umstrittenes Präsidialsytem im ersten Durchgang durch

Ankara / TP - Mit 338 Ja-Stimmen gegen 134 Nein-Stimmen sowie 2 Enthaltungen, 5 leeren und einer ungültigen Stimme hat das türkische Parlament den umstrittenen Entwurf zum Präsidialsystem im ersten Anlauf angenommen. Zur Annahme des Entwurfs waren mindestens 330 Stimmen nötig. Die umstrittene Verfassungsreform mit dem neuen Präsidialsystem, hatte vor der Abstimmung für heftige und kontroverse Diskussionen im Parlament gesorgt.

Pepsi und andere Erfrischungsgetränke mit HIV infiziert?

09. Januar 2018 - 01:57
0 Kommentare

Über soziale Medien oder WhatsApp wird derzeit die Nachricht verbreitet, dass ein Pepsi-Mitarbeiter bei der Abfüllung die Erfrischungsgetränkemarken Pepsi, Tropicana, Dilim oder 7up mit HIV infizierten Blut verseucht hat. In der Nachricht wird die Behauptung aufgestellt, dass die britische Metropolitan-Police die Bürger davor gewarnt hat, die Erfrischungsgetränke des PepsiCo Inc. zu trinken. Die Meldung sei auch in Sky News bzw.

Kalender

M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
On This Day RSS Feed abonnieren