15. Juli 2016

Der Putschversuch in der Türkei 2016 am 15. und 16. Juli 2016 war ein gescheiterter Putsch von Teilen des türkischen Militärs, der zum Ziel hatte, die türkische Regierung mit Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan und dem Kabinett Yıldırım (AKP) zu stürzen.

Zuletzt

Zweite Jahrestag des gescheiterten Putsches in der Türkei

Ankara / TP - In der Nacht vom 15. auf den 16. Juli 2016 führten Teile des Militärs den blutigsten Putschversuch in der Geschichte der Türkei aus.

Weiterlesen

Türkei-Feinde in Deutschland? Deutsche Medien stellen sich taub

Kommentar - Anscheinend hat es deutsche Journalisten und Medien aus beruflichen Gründen gar nicht zu interessieren, was türkische Medien so alles in den Raum werfen.

Weiterlesen

Factcheck: Halsabschneider auf der Bosporus-Brücke?

In sozialen Netzwerken wie Facebook wird

Weiterlesen

EU-Fortschrittsbericht unterlässt Gülen-Bewegung als Terrororganisation zu bezeichnen

Ankara / TP - Trotz gegenteiliger Meldungen aus der Türkei hat die EU-Kommission in ihrem aktuellen EU-Fortschrittsbericht über die Türkei das Gülen-Netzwerk nicht als Terrororganisation bezeichnet.

Weiterlesen

"Strafrechtliche Ermittlungen" gegen Adil Öksüz

Berlin / TP - Laut einem Bericht von Bursa Sarikaya von der türkischen Tageszeitung "Karar" hat Berlin in Zusammenhang mit dem mutmaßlichen türkischen Putschisten Adil Öksüz "strafrechtliche Ermittlungen" eingeleitet.

Weiterlesen

Westen sauer auf Beziehung zwischen Türkei und Russland

Kommentar - Die Türkei und Russland haben scheinbar sämtliche Differenzen ausgeräumt. Zwischen den beiden Staaten hat sich eine zweckmäßige Politik etabliert, die auf Gegenseitigkeit beruht.

Weiterlesen

Der Anführer des Putschversuches erhält Asyl

Berlin / TP - Laut SPIEGEL-Informationen wurde einem der meistgesuchten Putschisten der Türkei, dem ehemaligen Oberst Ilhami Polat, Asyl in Deutschland gewährt.

Weiterlesen

Türkei: Streit um Notstandsdekret 696

Ankara / TP - Seit der Putschnacht vom 15. auf den 16. Juli 2016 hat die türkische Regierung insgesamt 30 Notstandsdekrete erlassen.

Weiterlesen