Ayasofya-Moschee

Ayasofya-Moscheen (türkisch Ayasofya-Camii; dt. Hagia-Sophia-Moschee) tragen ihren Namen in Anlehnung an die Hagia Sophia, die nach der Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen erweitert, in eine Moschee umgewandelt und als ,,Hauptmoschee" der Osmanen genutzt wurde.

Zuletzt

Griechenland verurteilt Gebetsruf in der Hagia-Sophia

Istanbul / TP - In der Nacht zum Donnerstag, in der der Koran gemäß islamischen Glauben erstmals offenbart wurde, ist der Gebetsruf in der Ayasofya-Moschee, bekannt auch als Hagia-Sophia, ausgerufen worden.

Weiterlesen